Aktuell

 

MÄRZ 2014 

 

Redefin: In den Prüfungen zur Ermittlung der Landesmeister vom 21. - 23. März belegte Denise in einer 2-Phasen-Springprüfung Kl. M** mit Linus den 2. und mit Connor den 6. Platz. Im Zeitspringen Kl. M* wurde sie mit Linus Fünfte und platzierte sich auch mit Connor, jeweils mit fehlerfreien Ritten. Zwei 0-Fehler-Ritte in einem Zeitspringen Kl. S am Samstag und eine S-Springen mit Stechen am Sonntag bescherten Heiko mit unserem Zuchthengst Chap I den Meistertitel vor Jörg Möller auf Sandro Queen.

Mecklenburger Hallenmeister 2014 in den verschiedenen Altersgruppen

 

Neu-Benthen: Unser Hallenturnier mit dem 5. Mecklenburger Hallen-Derby am Samstag (15.3.) und dem Großen Preis am Sonntag (16.3.) fand bei Teilnehmern und Besuchern eine große Resonanz. Zudem wurden die Prüfungen "live" bei Clipmyhorse übertragen. Beim Hallen-Derby, einem anspruchsvollen 2-Sterne-S, kamen nur drei Teilnehmer ins Stechen. Der Sieg ging ins Rheinland an Frederic Tillmann aus Grevenbroich. Auf seinem französichen Wallach Quandor de Pilenie blieb er auch hier fehlerfrei in der Zeit von 45,10 Sekunden. Auf Platz 2 kam Mynou Diederichsmeier, die mit Danthes H ebenfalls ohne Fehler den Stechparcours bewältigte und 46 Sekunden benötigte. Im Abschluss-Springen, dem Großen-Preis von Neu-Benthen, qualifizierten sich sechs Paare für das Stechen. Henry Vaske, der Sieger von 2012, errang in diesem Jahr sogar einen Doppelsieg. Mit Quinaro ging er ein hohes Tempo und kam fehlerfrei in 31,82 Sekunden zum Sieg. Mit der Stute Clair war der Niedersachse ebenfalls ohne Fehler und somit Zweiter, da alle anderen Stechteilnehmer Abwürfe hatten. Den 3. Platz belegte Mynou Diederichsmeier, die mit ihrem o.g. Erfolg im Hallen-Derby die erfolgreichste Amazone des Turniers war.

Auch für unseren Stall gab es schöne Erfolge, wenngleich unser Focus auf der Organisation und dem reibungslosen Ablauf dieses Turniers lag. Heiko belegte mit Chap einen 3. Platz in der 2-Phasen-Springprüfung Kl. S. Denise platzierte sich mit Lady Joy in der Springprüfung Kl. S*, siegte in Kl. M* mit Linus und platzierte sich zudem mit Connor und Stylist und in der Kl. M**. In dieser Klasse kam Heiko mit dem Cellestial-Nachwuchs Chaleen auf den 4. und mit Cornet auf den 6. Platz. In der 2-Phasen-Springprüfung Kl. M** wurde er außerdem auf Chaleen Dritter.

Hallen-Derbysieger 2014 - Henry Vaske u. Quinaro Frederic Tillmann, Sieger im Großen Preis
Chaleen  Heiko Schmidt  

 

 

Neu-Benthen: Die Hengstpräsentation in Kooperation mit dem Gestüt Sprehe und dem Zuchthof Klatte fand am Freitagabend (14.3.) vor erneut ausverkauften Rängen beim Fachpublikum großen Anklang. Von Claus Schridde und Heiko fachkundig kommentiert, kamen insgesamt 23 Hengste zur Vorstellung. Den Anfang von sieben Gruppen machten die 3-jährigen Junghengste Quaid Fight v. Quaid I, Chancenreich v. Cellestial, Come an Fly v. Cornet Obolensky sowie der aus Lastrup angereiste Lord Roscharden v. Lord Pezi. Wie bei uns üblich, wurden diese Youngster bereits unter dem Sattel vorgestellt und absolvierten kleine, altersgerechte Trainingssprünge. Alle vier Hengste zeigten sich in ungewohnter Atmosphäre sehr rittig, schon gut ausbalanciert und mit Vorsicht am Sprung. Es folgten im abwechslungsreichen Programm die Dressurhengste Abu Dhabi v. Ampere und Daily Deal v. Diamond Hit sowie an der Hand bzw. im Freilauf der noble Vollblüter Chiron xx, alle vom Gestüt Sprehe. In der nachfolgenden Gruppe der 4-jährigen Springhengste mit Self Control v. Stakkato Gold (Sprehe), Chaccato v. Chacco-Blue (Klatte) und unserem Chap II, galt das Interesse besonders dem Letztgenannten, der mit seinem Pächter und Reiter Johannes Holzeder extra für diese Veranstaltung aus Bayern angereist war. Der Cellestial-Sohn konnte mit überragenden Sprüngen seine Bewertung als HLP-Reservesieger in Münster-Handorf unterstreichen. In den weiteren vom Gestüt Sprehe besetzten Dressurgruppen zählte der Auftritt des 9-jährigen Christ v. Competent (Eyal Zlatin) und dessen 4-jähriger Sohn Coal Diamond (Jennifer Anderson) zu den Bewegungs-Highlights, ebenso die Präsentation des Mecklenburger Körsiegers Dujardin v. D´Olympic (Hermann Gerdes) und Fürst Wilhelm v. Fürst Heinrich unter Eyal Zlatin. Im Freilauf begeisterte zudem der formschöne und bewegungsstarke Vollbluthengst Scyris xx. Bei den jungen Springhengsten machte aus unserem Stall besonders der Holsteiner Corrington v. Corrado I auf sich aufmerksam. Der jetzt 5-jährige HLP-Springsieger 2013 von Neustadt/Dosse demonstrierte unter Thomas Kleis seine Qualitäten und zeigte für sein Alter ein enormes Vermögen bei bester Technik. Große Begeisterung lösten die S-erfolgreichen Hengste Stalypso v. Stakkato mit Jens Rensen und unser Chap I mit Denise Svensson aus. Sie übersprangen mühelos höchste Abmessungen. Den Abschluss des Abends bildete Cellestial, flankiert von seinen Söhnen Chap I, Chap II und Chancenreich. Der jetzt 20-jährige Schimmel präsentierte sich kraftvoll und energiegeladen, wie es sich für einen Top-Vererber gehört. 
 

Cellestial - Energie pur, auch mit 20 Corrington Quaid Fight

 

FEBRUAR 2014

 

Redefin: Beim Springpferdetag am 19. Februar im Landgestüt Redefin belegten waren unsere jungen Pferde wieder vorne dabei. In Kl. L kam Denise mit dem Cellestial-Sohn CELLISTIS W mit der Wertnote 8,0 auf den 3. Platz. Heiko platzierte sich zudem mit CHALEEN v. Cellestial und dem HengstCORRINGTON v. Corrado I jeweils mit den Wertnoten 7,6. In Kl. M wurde Heiko dann mit CHALEEN (WN 8,0) Zweiter und mit CORNET v. Cellestial (WN 7,9) Dritter. Dieses Paar war in der Kl. L zuvor Zweiter mit der WN 8,2. In der Kl. A** gab es außerdem noch eine Platzierung für CANDICE. 

 

JANUAR 2014

 

Neustadt/Dosse: Beim CSI vom 9. - 12. Januar siegte Denise auf LINUS v. Lichtblick am Donnerstag in der Youngster-Tour für 7-jährige Pferde und belegte zudem mit LUCA TONI v. Lord Z den 5. Platz. Heiko platzierte sich am Samstag mit CHAP I in einem internationalen 2-Sterne-CSI.  

 

DEZEMBER 2013

 

Goch (Rheinland): Bei der 9. Springpferde-Auktion von Holger Hetzel kamen zwei Töchter unserer Deckhengste in den Ring. QUITE NICE v. Chap I/Grosso wechselte für 75.000 Euro den Besitzer und HOTMAIL v. Cellestial/Le Matin erhielt den Zuschlag bei 40.000 Euro 

 

NOVEMBER 2013

 

Neustadt/Dosse: Vom 29. Oktober bis 27. November absolvierte der 3-jährige Landprinz-Sohn LLOYD GEORGE seinen 30-Tage-Test im brandenburgischen Land- und Hauptgestüt. Hier konnte er seine bereits bei der Körung in München gezeigten überragenden Springanlagen bestätigen. Im Training und in der Abschlussprüfung erhielt er jeweils die WN 8,0 für das Freispringen. Außerdem gab es eine 9,0 für den Charakter, 8,0 für das Temperament, 8,5 für die Leistungsbereitschaft, 8,5 für die Konstitution und eine 8,0 für die Rittigkeit. Bei den Endnoten erhielt Lloyd George 8,5 für sein Interieur, 7,75 für die Rittigkeit und eine 8,0 für seine Springanlage.

 

Münster-Handorf: Beim 30-Tage-Test vom 21. Oktober bis 20. November im westfälischen Münster-Handorf erzielte der Cellestial-Sohn CHAP II unter 27 Prüflingen die zweibesten Springnoten. Bereits im Training erhielt er hohe Noten für Charakter (9,0), Temperament (9,0), Leistungsbereitschaft (9,5), Konstitution (9,5), Rittigkeit (8,0) und Freispringen (9,5). In der Abschlussprüfung konnte er sich sogar noch steigern und bekam für das Freispringen eine 10,0 und für die Rittigkeit eine 8,25. Als Endnoten gab es für den Schimmel eine 9,25 für das Interieur, 8,13 für die Rittigkeit und 9,75 für die Springanlage. 

 

Neustadt/Dosse: Beim "Schaufenster der Besten" mit Süddeutscher Körung vom 14. - 16. November kamen 38 Hengste zur Vorstellung. Vier von ihnen erhielten den Titel "Prämienhengst". Darunter befand sich ein Sohn des Cornet Obolensky, der auch auf der Mutterseite mit Calido I / Lord Liberty und Inshallah allerbestes Springblut führt. Er bezieht eine Box auf unser Hengststation in Neu-Benthen. Dazu der Kommentar von André Thieme (Jurymitglied als Sportvertreter Springen): Für mich als Springreiter war besonders beeindruckend, mit welcher Intelligenz der Hengst die Freispringreihe absolvierte. Zu seinen ganz großen Stärken gehört neben dem Springen auch das Freilaufen. Hier fiel auf, wie spielerisch er die fliegenden Wechsel sprang. Ein unheimlich praktisches Pferd, das es später seinem Reiter sehr einfach machen wird."

Prämienhengst v. Cornet_Obolensky (Foto B. Schroeder)

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung fanden auch die Länderchampionate statt. Bei den 5-jährigen Springpferden siegte der Chap I-Sohn COJOTE unter Denise mit der Wertnote 8,0. Den 3. Platz belegte CHALEEN v. Cellestial mit Heiko. Das Paar erhielt die WN 7,7. Bei den 6-jährigen Springpferden kam der Mecklenburger Hengst CELPIK v. Cellestial unter Sylvio Gleitsmann auf einen hervorragenden 2. Platz mit der Wertnote 8,1. Damit lag er nur 0,1 Punkte hinter dem Sieger. 

Redefin: Die 23. Mecklenburger Körtage vom 7. - 9. November in Redefin waren für unseren Stall ein voller Erfolg. Der einzige von uns vorgestellte Hengst wurde zum "Körsieger der Springhengste" proklamiert. Der von Patricia Tlatlik im niedersächsichen Northeim von Cellestial aus einer Casall/Contender-Mutter gezogene braune Hengst überzeugte die Körkommission in allen Bereichen. Der noble Hengst besitzt ein einwandfreies Exterieur, beste Bewegungen in allen drei Gangarten und einen überragenden Sprungablauf, was Dieter Quaas, der Vorsitzende der Körkommission in seiner Laudatio bei der Siegerehrung hervorhob.

 

Körsieger der Springhengste Körsieger der Springhengste
Körsieger der Springhengste  

 

OKTOBER 2013

 

Hengstleistungsprüfung in Neustadt-Dosse: Unser Junghengst CORRINGTON v. Corrado I absolvierte vom 16. August bis 24. Oktober 2013 seinen 70-Tage-Test in der Prüfungsanstalt des Haupt- und Landgestütes Neustadt/Dosse. Dabei erzielte er von insgesamt 37 Teilnehmern den höchsten HLP-Zuchtwert im Springen mit 137 Punkten. In der Abschlussprüfung erhielt er für seine Springanlage jeweils die Note 9,5 beim Freispringen, im Gelände und unter dem Fremdreiter.

Zu den Prüfungsteilnehmern zählte auch der Cellestial-Sohn CHETLAG, der in der Abschlussprüfung für seine Springanlage jeweils eine 9,0 beim Freispringen und im Gelände sowie die Note 8,75 unter dem Fremdreiter erhielt. Mit dem HLP-Zuchtwert 120 zählt er zu den besseren Springhengsten.

 

Neu-Benthen: Bei den Mecklenburger Landeschampionaten der Springpferde, die im Rahmen unseres Hallenturniers am 20. Oktober durchgeführt wurden, siegten bei den 4-Jährigen DIARANO v. Diarado/Patrick xx (Z. u. B.: Martin Jürgens, Polzow) mit Kati Lekander, bei den 5-Jährigen CHALEEN v. Cellestial/Le Matin (Z: Lothar Guse, Langen Brütz, B: Helga Schmidt, Neu-Benthen) mit Heiko und bei den 6-Jährigen PERSEUS v. Padinus/Caetano Z (ZG Hampe/Keller, B: Hans-Joachim Pawlowski, Grevesmühlen) mit Michael Nagel. Cellestial ist nicht nur Vater der Landeschampionesse Chaleen, auch der 2. Platz bei den 5-Jährigen ging an einen Nachkommen unseres Schimmelhengstes. CALGARY aus der Zucht von Arno Göwe wurde von Claudia Hoppe erfolgreich vorgestellt. Bei den 4-jährigen Springpferden belegte zudem CELESTINA v. Cellestial (ZG Detlef u. Flotow, Wardow) Platz 3. Geritten wurde die Stute von Nele Eisenberg. Wir gratulieren den Züchtern, Besitzern und Reitern! 

Der Sonntag war auch für weitere Pferde aus unserem Stall recht erfolgreich. In der Springpferdeprüfung Kl. A siegte Heiko mit CASSUS v. Chap I (WN 8,2) vor Denise mit CELLISTIS W v. Cellestial (WN 8,0). Dieses Paar konnte sich in der 2-Sterne-A nochmals steigern und siegte mit der Wertnote 8,3. In der 1. Abteilung der Springpferdeprüfung Kl. L siegte Heiko mit CHALEEN (WN 8,4) vor Thomas Kleis, der mit dem Cellestial-Sohn CUM LAUDE die Wertnote 8,2 erhielt. In der 2. Abteilung siegte Heiko mit CORNET v. Cellestial (WN 8,3) und Denise kam mit COJOTE v. Chap I (WN 8,0) auf den 3. Platz. Ebenfalls Dritte wurde Denise mit Linus (WN 8,1) in einer weiteren Springpferdeprüfung Kl. L. Mit einer 8,5 legte Heiko mit CHALEEN in Kl. L den Grundstein für den Championats-Sieg. Mit dem 5-jährigen CORNET v. Cellestial erhielt Heiko auch die goldene Schleife in der Springpferdeprüfung Kl. M mit der Wertnote 8,4. In einer Springprüfung Kl. L platzierte er sich mit COCO CHANELL v. Cellestial und mit Lady Joy. Mit dieser Stute konnte er auch die 2. Abteilung der 2-Phasen-Springprüfung Kl. M gewinnen. In der 1. Abteilung gelang allerdings Denise ein klassischer Hattrick. Sie belegte Platz 1 mit CHIN CHILLA, Platz 2 mit Linus und Platz 3 mit Luca Toni.
 

CORNET v. Cellestial Sieger in Kl.M CUM LAUDE v. Cellestial Mecklenburger Landeschampions 2013 der Springpferde v.l. Diarano, Chaleen u. Perseus
CORNET v. Cellestial Sieger in Kl.M CUM LAUDE v. Cellestial Mecklenburger Landeschampions 2013 der Springpferde v.l. Diarano, Chaleen u. Perseus

 

Gadebusch: Der Start in die neue Hallensaison war verheißungsvoll, speziell für unsere jungen Pferde. Beim 19. Hallenturnier in Gadebusch vom 3. - 6. Oktober siegte Heiko mit CORNET v. Cellestial in einer Springpferdeprüfung Kl. L frü 5-jährige Pferde mit der Wertnote 8,6. Auf den 2. Platz in dieser Abteilung kam Denise mit COJOTE v. Chap I I(WN 8,3). In der 2. Abteilung belegte Heiko mit der Cellestial-Tochter CHALEEN (WN 8,2) Rang 2. In der Prüfung Kl. L für 6-jährige Springpferde kam Denise mit Luca Toni (WN 8,0) auf den 6. Platz. Einen weiteren Sieg gab es für Heiko auf CHALEEN (WN 8,3) in der Springpferdeprüfung Kl. M. Hier rangierte Denise mit COJOTE (WN 7,4) an 5. Stelle. Auf Platz 4 kam sie in einer weiteren Springpferdeprfg. Kl. M mit Luca Toni (WN 8,3). Mit ihrem erfolgreichen Bundeschampionatspferd CHIN CHILLA v. Cellestial belegte Denise in Springprüfungen Kl. M* den 5. Platz und in M** den 11. Platz jeweils mit 0-Fehler-Ritten. Am Samstag- und Sonntag-Nachmittag hatte Heiko in den schweren Prüfungen jeweils nur unseren Zuchthengst CHAP I gesattelt. In Kl. S** mit Stechen kam das Paar auf Platz 8 und im GP von Gadebusch nach zwei fehlerfreien Ritten auf den 4. Rang.
CHAP I. Hallenturnier GDB 2013  

 

SEPTEMBER 2013

 

Crivitz: Beim letzten Turnier der "grünen Saison" in Crivitz vom 19. - 22. September gab es für unsere jungen und älteren Pferde gleichermaßen schöne Erfolge. In der Springpferdeprüfung Kl. A** siegte Heiko mit CHALEEN v. Cellestial (WN 8,5) und wurde mit CELLESTIS W v. Cellestial Dritter (WN 8,2). Ebenfalls auf Platz 3 und derselben Wertnote kam Denise mit CHERIE v. Chap I. In der Klasse L platzierte sich Denise mit COJOTE v. Chap I mit der WN 7,5. In der Sprinpferdeprüfung Kl. M wurde sie in der 1. Abteilung mit demselben Pferd und der Wertnote 8,2 Dritte, musste aber Heiko mit CORNET v. Cellestial den Vortritt lassen (WN 8,3). In der 2. Abteilung kam Denise mit Luca Toni v. Lord Z (WN 8,0) auf den 4. Platz. Für die höher klassigen Springen hatte Heiko nur die neu in den Stall gekommene, 8-jährige Stute Lady Joy v. Lancado gesattelt. In der Zeitspringprüfung Kl. M wurde er Sechster und in der Springprüfung Kl. S mit Siegerrunde belegte er Rang 2. 

 

Warendorf: Beim Bundeschampionat vom 3. - 8. September gab es für die Nachkommen unserer Hengste und für Pferde aus unserem Beritt einige schöne Erfolge. Bereits am Dienstag ging es gut los. In der 1. Qualifikation der 5-jährigen Springpferde platzierten sich CORNET v. Cellestial mit Heiko (WN 8,3) und CANARIS KT v. Chap I mit Jörg Möller (WN 8,0). Am Mittwoch in der 2. Qualifikation belegten in der 3. Abt. CORNET (WN 8,6) den 2. Platz und CANARIS KT (WN 8,2) den 8. Platz. In der 1. Qualifikation der 6-jährigen Springpferde platzierte sich Denise mit LINUS v. Lichtblick nach einem fehlerfreien Ritt in 67,11 Sekunden. Für die 1. Qualifikation der 7-jährigen Springpferde hatte Denise am Donnerstag CHIN CHILLA v. Cellestial gesattelt. Die Vollschwester unserer Hengste Chap I + II blieb fehlerfrei und kam auf den 1. Reserveplatz, den sie aber am Freitag in der 2. Qualifikation mit einem 9. Rang deutlich verbessern konnte. Im "Kleinen Finale" der 5-jährigen Springpferde platzierte sich Denise mit COJOTE v. Chap I (WN 8,2). 
 

Das erste Highlight war für uns das Finale der 5-jährigen Springpferde am Samstag, für das 37 Pferde in der Starterliste standen, darunter CANARIS KT mit Jörg Möller und CORNET mit Heiko. Den für 5-jährige Springpferde äußerst anspruchsvollen Parcours absolvierte CORNET mit Bravour und der Wertnote 8,5. Der Fuchs gehörte somit zu den besten Acht, die nochmals in einer 2. Runde antreten mussten. Die Wertnote 7,8 ergab in der Addition 16,3 Punkte und für CORNET den hervorragenden 6. Platz im Endergebnis.
 

Cornet v. Cellestial im BCH-Finale Chin Chilla

 

Der 2. Höhepunkt für unseren Stall fand am Sonntag mit dem Finale im Youngster Championat statt. Hierfür hatte sich Denise mit CHIN CHILLA v. Cellestial qualifiziert. 30 Siebenjährige waren am in der Springprüfung Kl. S** mit Stechen am Start. Die Schimmelstute konnte sich auch nach den vorangegangenen zwei Qualifikationen steigern und wurde immer besser. Nach einem 0-Fehlerritt im Normalparcours blieben Denise und die Cellestial-Tochter auch im Stechen ohne Fehler und belegten den 8. Platz. Ein schöner Abschluss nach sechs anstrengenden Tagen für Pferde und Reiter! 

 

AUGUST 2013

 

Mühlengeez: Das Turnier vom 16. bis 18. August auf dem Messegelände in Mühlengeez brachte in der Springpferdeprüfung Kl. L drei Platzierungen für Cellestial-Nachkommen. Denise kam mit COBOLT (WN 8,0) auf den 2. Platz, Heiko mit CORNET(7,8) auf den 4. und mit CHALEEN (WN 7,5) auf den 8. Platz. In der Klasse M wurde Heiko mit CHALEEN (WN 7,3) Dritter. In einer weiteren Springpferde-M platzierte sich Denise mit Luca Toni (WN 8,0). Mit CUCARACHA v. Cellestial hatt sie gleich drei Erfolgserlebnisse. In M**-Springen belegte Denise mit dem Hengst Platz 7, in einem 2-Sterne-M den 5. Rang und zudem platzierte sie sich in der 2-Phasen-Springprüfung Kl. S, in der André Thieme auf CHANEL B v. Cellestial siegte. In einer 2-Phasen-Springprüfung Kl. S** wurde Heiko auf CARIMO Fünfter und im Hauptspringen, einem 3-Sterne-S mit Siegerrunde, kam er mit dem Cellestial-Sohn ganz knapp hinter Thomas Kleis und André Thieme auf den 3. Platz. 

 

Neu-Benthen: Unser Springturnier vom 9. bis 11. August konnte in jeder Hinsicht zufrieden stellen. In der Springpferdeprüfung Kl. A* siegte unser Junghengst CORRINGTON (WN 8,5) vor CASSUS v. Chap I (WN 8,2) und CELLESTIS W (WN 8,0). Alle drei Pferde wurden von Heiko vorgestellt. In Kl. A** belegte er mit CELLESTIS W den 2. Platz mit der Wertnote 8,0. In der Springpferdeprüfung Kl. L für 4- und 5-jährige Pferde wurde die Chap-Tochter CLAIR (WN 8,4) mit Denise Zweite. Platz 3 ging an CADEAU v. Cellestial (WN 8,3) mit Philipp Makowei und Platz 4 an CHALEEN unter Heiko (WN 8,2). In Kl. L für 5-jährige Pferde hatten zwei Cellestial-Nachkommen die Nase vorn. Es siegte COBOLT mit Denise (WN 8,5) vor CHALEEN mit Heiko (WN 8,3). Dritter wurde COJOTE v. Chap I  (WN 8,1) mit Denise und Platz 5 ging an CORNET v. Cellestial (WN 8,1) mit Heiko. Bei den 6-Jährigen ritt Sonja Osterberg in Kl. L CHAPUIS v. Cellestial mit der Wertnote 8,3 auf den 2. Platz. In einer weiteren Springpferdeprüfung Kl. L platzierte sich Christoph Lanske mit dem Cellestial-Sohn CUBA (WN 7,9). In der Kl. M* siegte Denise mit COJOTE (WN (8,6) vor Richard Robinson auf CHELLO v. Cellestial (WN 8,4). Sechster wurde Christoph Lanske mit CUBA (WN (8,1) und auf Rang 8 platzierte sich Heiko mit CORNET v. Cellestial (WN 8,0).

In einer 2-Phasen-Springprüfung Kl. M* platzierten sich die Cellestial-Nachkommen COCO CHANELL mit Denise, CE-MATIN mit Daniel Wascher und CUCARACHA mit Denise. In der Springprüfung Kl. M** mit Stechen kam Heiko mit CHAP I auf den 6. Platz, siegte dann aber mit dem Fuchs im abschließenden S-Springen mit Stechen. Zudem belegte Heiko mit CARIMO v. Cellestial den 3. Platz vor Richard Robinson, der die Cellestial-Tochter CHESSY fehlerfrei durch den Stechparcours ritt.  

 

Prussendorf: Auf der Staatsprämienschau "Deutsches Sportpferd" am 3. August machten Cellestial und seine Söhne erneut auf sich aufmerksam. Bei den springbetonten Stuten stammten die Hälfte des Brillantrings direkt von unserer C-Linie ab. Der Reservesieg ging an CATHY v. Chap I/Askari/Jupiter II (Z: Torsten Ritter, Salzwedel). Den 4. Platz belegte CHARISMA v. Crossfire/Monte Bellini/Prinz Romadour (Z: Harald Münch, Schkopau) und auf den 6. Rang kam TESIA v. Cellestial/Uckermärker/Frühlingsbote (Haupt- u. Landgestüt Neustadt/Dosse). Weitere Staatsprämien gingen an CALL ME PRINCESS v. Chap I/Levisto/Indendant (Z: Reitstall Bruhns, Karstädt) und an CHAPITA v. Chap I/Robertico/Calmero (Z: Jeanette Richter, Zahna-Elster). Wir gratulieren den Züchtern!  
 

Cathy von Chap, Foto Schröder
Cathy von Chap

 

JULI 2013

 

Groß Viegeln: Die Springpferdeprüfungen am Dienstag (30. Juli) standen im Zeichen der Nachkommen von Cellestial und seinem Sohn Chap I. In der Kl. M, der Qualifikation zum Bundeschampionat für 6-jährige Springpferde, siegte der Hengst CHELLO NOTE v. Cellestial unter Richard Robinson mit der Wertnote 8,5. In der 1. Abt.der Kl. L wurde Heiko auf Christian v. Cristo (WN 7,8) Zweiter. In der 2. Abt. siegte Denise auf COJOTE v. Chap I mit der WN 8,1 und belegte außerdem mit Luca Toni (WN 7,4) den 6. Platz. Einen Sieg feierte Heiko mit CASSUS v. Chap I (WN 8,4) in der Springpferdeprüfung Kl. A** und kam mit CHALLEEN v. Cellestial auf Platz 4, ebenso wie Denise mit CLAIR v. Chap I. Beide Pferde erhielten die Wertnote 8,1. In der Springprüfung Kl. M, einer Einlaufprüfung zum Bundeschampionat für 6-jährige Pferde platzierte sich der Cellestial-Sohn CUBA unter Christoph Lanske auf Rang 6. Auch am Mittwoch (31. Juli) lief es gut für die Nachkommen unserer Hengste. In der Springpferdeprüfung Kl. L, einer Einlaufprüfung zur BCH-Qualifikation siegte der Cellestial-Sohn CADEAU unter Philipp Makowei mit der Wertnote 8,5 vor COBOLD v. Cellestial (WN 8,1), der von Denise vorgestellt wurde. In der Kl. M, der Qualifikation der 5-jährigen Springpferde zum Bundeschampionat, siegte Denise mit COJOTE v. Chap I mit der Wertnote 8,5 vor CADEAU (WN 8,4) mit Philipp Makowei. Platz 4 ging an CORNET v. Cellestial (WN 8,2), der von Heiko geritten wurde. In einer Springprüfung Kl. M wurde André Thieme Zweiter mit CHANEL v. Cellestial.

 

Groß Viegeln: Das erste internationale Springturnier auf der Anlage von Holger Wulschner war nicht nur für den Veranstalter ein großer Erfolg, auch für uns hat sich die Reise nach Groß Viegeln gelohnt. Bereits am Freitag (26. 7.) startete Heiko seine O-Fehler-Serie mit CARIMO v. Cellestial in der "Mittleren Tour" mit einem 4. Platz. Ebenfalls mit CARIMO kam Heiko am Samstag in der 2-Sterne-S-Prüfung ins Stechen und blieb auch dort fehlerfrei in 38,45 Sekunden, was Platz 5 bedeutete. Im "Großen Preis der DKB", einem S**-Springen mit Stechen, sattelte er dann am Sonntat (28.7.) CHAP I und qualifizierte sich mit 10 weiteren Teilnehmern durch einen sauberen fehlerfreien Ritt fürs Stechen. Auch hier blieb er ohne Abwurf und erzielte mit dem Cellestial-Sohn in 45,11 Sekunden die drittbeste Zeit. Nur die aus Bovenau (Schleswig-Holstein) angereisten Jörg Naeve und Miriam Schneider waren etwas schneller. 

 

Neustadt/Dosse: Im Rahmen der Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg vom 18. - 21. Juli belegte Heiko am Sonntag auf CHAP I den 2. Platz in der Springprüfung Kl. S** mit Siegerrunde knapp hinter André Thieme. Unter Maik Junghänel war mit CASTING ein weiterer Cellestial-Sohn in dieser anspruchsvollen Prüfung platziert. In Kl. S* kam Heiko am Samstag auf Luc de Beaufor auf Platz 3 und mit CHAP I auf den 6. Rang. Zuvor siegte er in einer Springpferdeprüfung Kl. M auf CORNET v. Cellestial mit der WN 8,4 und war mit diesem Wallach zudem in einer weiteren M-Prüfung Vierter. 

 

Groß Viegeln: Obwohl nicht alle für das Mecklenburger Elitefolhlenchampionat 2013 qualifizierten Cellestial-Nachkommen am 20. Juli in Groß Viegeln angetreten sind, gab es dennoch für die restlichen einige Elite-Auszeichnungen. So zum Beispiel für eine hübsche Cellestial-Tochter aus einer Mutter v.Wellenreiter, die 75,5 Punkte erhielt. Züchter ist Dr. Manfred Köhler aus Sagard. Bei den Hengstfohlen siegte mit 81 Punkten ein Sohn des Cameo aus der Cherry v. Cellestial, gezogen von der Finck GbR in Zehlendorf. Wir gratulieren den Züchtern!
 

Elitefohlen v. Cellestial - Wellenreiter.Meckl. Elitefohlenchampionat 2013 Sieger-Hengstfohlen v. Cameo - Cellestial.Meckl. Elitefohlenchampionat 2013
Elite-Stutfohlen v. Cellestial / Wellenreiter   Sieger-Hengstfohlen v. Cameo / Cellestial 

 

        

 

Sukow: Die Landesmeisterschaften der Springreiter vom 12. - 14. Juli darf für unseren Stall als schöner Erfolg verbucht werden. Gold und somit die Landesmeisterschaft holte sich Denise mit dem Hengst Callboy vor Heiko auf dem Cellestial-Sohn CARIMO. Bronze ging nach Timmendorf/Poel an André Plath und Cosmic Blue.

In den Einzelwertungen siegte Denise in Kl. M** auf COCO CHANEL und belegte in einem weiteren Zeitspringen Kl. M** mit der Cellestial-Tochter den 4. Platz. Zudem wurde sie mit CUCARACHA v. Cellestial Fünfte. Im Zeitspringen Kl. S* platzierte sich Denise mit Callboy an 2. Stelle. Heiko belegte mit den Cellestial-Söhnen CHAP I und CARIMO auf die Plätze 3 und 8. In der Springprüfung Kl. S* siegte Denise mit Callboy. Heiko wurde mit Luc de Beaufor Vierter und mit CARIMO Siebter. Im abschließenden S**-Springen mit Siegerrunde siegte Heiko auf Luc de Beaufour und wurde mit CARIMO Dritter. Denise rangierte mit Callboy an 6. Stelle. 

 

Dersekow: Vom 5. bis 7. Juli waren wir zwar ohne unsere Youngster unterwegs, dennoch siegte ein Cellestial-Sohn in der Springpferdeprüfung Kl. L. Der 6-jährige Hengst CUM LAUDE erhielt unter Thomas Kleis die Wertnote 8,5. Cellestial-Nachkommen waren diesmal speziell in Springprüfungen der Kl. M bis S am Start und erfolgreich. In einem M*-Springen belegte Denise mit CUCARACHA den 6. Platz und in Kl. M** kamen CAROLIN mit Ramona Schilloks auf Platz 3, CHEROWA mit Rene Rückert auf Platz 4, COCO CHANELL mit Denise auf Platz 5 und CHAP I mit Heiko auf Platz 7. Zusätzlich war Heiko mit Luc de Beaufour im Geld. In einem Punktespringen der Klasse M siegte Denise auf COCO CHANELL. Der 3. Rang ging an CHEROWA mit Rene Rückert. Denise platzierte sich auch in der Zweiphasen-Springprüfung Kl. M mit COCO CHANELL. Im Barrierespringen der Kl. S hatten wir keine Pferde gesattelt. Aber auch hier war Cellestial gut vertreten. André Plath wurde mit Cellestina Fünfter. Im abschließenden S-Springen mit Siegerrunde platzierte sich Heiko mit CARIMO.

 

JUNI 2013

 

Werder: Das Gestüt Bonhomme in Brandenburg war vom 28. - 30. Juni Austragungsort für ein Springturnier bis Kl. S**. In einer Springprüfung der Kl. M* siegte Heiko auf COCO CHANELL v. Cellestial. Mit CLINT war unter Ronny Lösche ein weiterer Cellestial-Nachkomme platziert. In der Klasse M** rangierte Clint (3. Platz) vor Coco Chanell. Im Zeitspringen Kl. S* siegte Denise auf dem Hengst Callboy vor Thomas Kleis auf For Succes. Im abschließenden Zwei-Sterne-S startete Heiko erstmals wieder auf dem in unseren Stall zurückgekehrten CHAP I v. Cellestial. Das Paar war sowohl im Normalparcours wie im Stechen fehlerfrei (45,38 sek) und wurde Sechster. Auf Platz 4 landete CLINT mit Ronny Lösche (38,96 sek.).

Chap I mit Heiko Schmidt 

 

Grabow: Ausschließlich in Springpferdeprüfungen waren wir am 28. Juni mit unseren Youngstern am Start. Gleich bei seinem allerersten Auftritt siegte unser Holsteiner Junghengst, der Corrado I-Sohn CORRINGTON, unter Heiko in der Kl. A für 4-jährige Pferde. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Chap I-Söhne CASSUS und CHAPEAU. In der Kl. A** siegte Chapeau unter Daniel Wascher vor Cassus unter Heiko. In der Kl. L für 5-jährige Pferde teilten sich der Cellestial-Sohn CORNET mit Heiko und der Chap I-Sohn CANARIS KT unter Jörg Möller den 3. Platz. 

 

Neu-Benthen: Zur Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Parchim wurden am 26. Juni insgesamt 17 Fohlen aufgeboten. Wetterbedingt fand die Vorstellung des Jahrgangs 2013 in unserer Reithalle statt. Hier präsentierten sich die meisten Fohlen prämienwürdig. Je vier Hengst- und Stutfohlen erreichten außerdem die erforderlichen 25 Punkte für die Zulassung zum Landeseltitefohlen-Championat am 20. Juli in Groß Viegeln. Als Sieger mit der höchsten Benotung aller vorgestellten Fohlen ging ein groß aufgemachter und bewegungsstarter Cellestial-Sohn aus einer I do it-Mutter aus eigener Zucht hervor. Bei den Stutfohlen siegte eine Tochter v. Cornet´s Prinz / Argentinus aus der Zucht von Marlene v. Mandelsloh. Einen guten Einstand hatte unser Junghengst Corrington. Er war mit zwei Fohlen aus seinem ersten (kleinen) Jahrgang vertreten, die sich beide für die Teilnahme am Elitefohlen-Championat qualifizieren konnten. 
 

Sieger Hengstfohlen v. Cellestial - I do it Sieger Stutfohlen v. Cornets Prinz

Sieger-Hengstfohlen von Cellestial / I do it

Sieger-Stutfohlen von Cornet´s Prinz / Argentinus

Hengstfohlen v. Corrington Reservesieger Stutfohlen v. Cellestial - Frühlingsbote
Präm. Hengstfohlen von Corrington / Chap I Reservesieger Stutfohlen von Cellestial / Frühlingsbote

 

 

Sommerstorf: Das CSI vom 13. - 16. Juni auf der herrlichen Anlage in Sommerstorf war erneut Treffpunkt für viele bekannte Reiter aus dem In- und Ausland. In den Springpferdeprüfungen mit Qualifikation zum Bundeschampionat am Donnerstag machte der Cellestial-Sohn COBOLT besonders auf sich aufmerksam. Denise siegte mit dem Fünfjährigen in Kl. M mit der Wertnote 8,1, nachdem sie mit ihm in Kl. L (WN 7,6) bereits den 3. Platz belegte. Bei den Sechsjährigen steuerte sie in Kl. M Linus v. Lichtblick mit der WN 8,2 auf den 2. Platz. Hier platzierte sich auch CELPIK v. Cellestial unter Sylvio Gleitsmann. Am Freitag brachte Denise die 7-jährige Cellestial-Tochter CHIN-CHILLA fehlerfrei durch den Parcours der 1. Qualifikation der Youngster Tour und belegte den 12. Platz. In einem internationalen 2-Sterne-S siegte Denise mit dem Hengst Callboy v. Clearway (0 Fehler/56,75 Sek.) Ebenfalls fehlerfrei blieb Ronny Sauer auf dem Cellestial-Sohn CONNECTICUT B in 61,14 Sek. und wurde Elfter. In einem S** (Große Tour) hatte Heiko auf CARIMO v. Cellestial einen Zeitfehler (Rang 13). Am Samstag sattelte Heiko die Cellestial-Tochter COCO CHANELL. Im Punktespringen Kl. S** wurde er mit ihr Fünfter vor CONNECTICUT B mit Ronny. In der 2. Qualifikation der Youngster Tour platzierten sich Denise und Ronny mit den Cellestial-Nachkommen CHIN CHILLA (0/67,45 Sek.) und CARISMA (0/70,89 Sek.). Im Finale der Youngster Tour war dann am Sonntag ein anderer Cellestial-Sohn sehr erfolgreich. CHANEL B wurde mit André Thieme Zweiter. In der internationalen Springprüfung Kl. S** gab es zum Abschluss nach einem fehlerfreien Ritt in 56,21 Sekunden den 3. Platz für COCO CHANELL und Heiko.

Denise Svensson auf Cobolt Andre Thieme auf Chanel B
Denise Svensson auf Cobolt Andre Thieme auf Chanel B

 

 

Rehna: Drei Tage, vom 31. 5 - 2. 6. war unser Turnier-Team mit den Pferden in die Kosterstadt Rehna unterwegs. Es hat sich gelohnt. Bereits am Freitag gab es Siege und hohe Platzierungen in den Sprinpferdeprüfungen. In der Kl.A** für 5-jährige Pferde siegte Denise Svensson auf der Chap-Tochter CISSY (WN 8,3) und kam mit CHALEEN v. Cellestial mit der Wertnote 7,8 auf den 5. Rang. Ronny Sauer steuerte Top Ten Semilly (WN 8,0) auf Platz 3 und Santana (WN 7,7) auf den 8. Platz. Bei den Vierjährigen wurde Heiko mit dem Chap-Sohn CASSUS (WN 8,4) Zweiter und belegte zudem mit CELLESTIS W v. Cellestial mit der Wertnote 7,5 den 6. Platz. In Springpferdeprüfungen der Kl. L dominierten erneut Cellestial-Nachkommen. Heiko siegte mit CELLESTIS W mit der Wertnote 8,3 und belegte zudem Platz 3 mit CASSUS (WN  8,5). In einer anderen Abteilung kam Denise mit COBOLT (WN (8,5) auf den zweiten, Heiko mit CLAIR (WN 8,3) auf den fünften, Denise mit CORNET (WN 8,2) auf den siebten sowie mit CHALLEEN auf den zwölften Rang.

Am Samstag-Abend siegte Heiko in der schweren Klasse mit einem fehlerfreien Husarenritt auf der Cellestial-Tochter COCO CHANELL in 56,7 Sekunden. Es platzierten sich außerdem in diesem S-Springen Ronny mit Dark Dream und Denise mit CHIN-CHILLA v. Cellestial. Am Sonntag im "Großen Preis von Rehna" belegte Denise mit Callboy in einem hochkarätigen Starterfeld mit 53 Pferden den 4. Platz. Sie hatte in der Siegerrunde die schnellste Zeit, war allerdings mit einem Abwurf aus dem Normalparcours belastet. Ronny erzielte den 11. Rang mit Dark Dream. Es siegte André Plath mit Cosmic Blue. Der Poeler war in dieser anspruchsvollen Prüfung auch mit der erst 7-jährigen Cellestial-Tochter CELLESTINA platziert. Wir gratulieren!  

Coco Chanell mit Heiko, Sieger im S-Springen Callboy mit Denise, hochplatziert im Großen Preis

Coco Chanell mit Heiko, Sieger im S-Springen

Callboy mit Denise, hochplatziert im Großen Preis

 

MAI 2013

 

Pasewalk: Vom 18. - 20. Mai standen in Paswalk u.a. Qualifikationen zum Bundeschampionat auf dem Programm. In der Springpferdeprüfung Kl. M siegte Denise Svensson mit dem Cellestial-Sohn Cobolt mit der Wertnote 8,4. Auch in der Springprüfung Kl. M** waren Cellestial-Nachkommen vorne. Ronny Sauer siegte mit Carisma B und belegte mit Connecticut B zusätzlich Platz 2. Nach langer Verletzungspause ging auch Heiko wieder an den Start. Mit Coco Chanell wurde er Sechster in dieser Prüfung. Mit der Cellestial-Tochter blieb er auch im Normalparcours der S-Springprüfung fehlerfrei. In der Siegerrunde hatte Ronny Sauer mit Connecticut B die schnellste Zeit, belegte aber durch einen Abwurf nur den 3. Platz. Die Cellestial-Tochter Carolin wurde im Flutlicht Barrierespringen Kl. S mit Ramona Schilloks Zweite. Dieses Paar belegte zudem im Punktespringen Kl. S den 6. Platz. 

 

Hamburg: Im Rahmen des Deutschen Spring-Derbys vom 8. - 12. Mai platzierte sich André Thieme auf CHANEL B v. Cellestial im "Speed-Derby", einem CSI***. 

 

Redefin: Beim Pferdefestival am 1. Mai-Wochenende machte der Cellestial-Sohn CHANEL B auf sich aufmerksam. Er platzierte sich unter André Thieme am Freitag im S**, wurde Fünfter im Speed-Derby-Flutlichtspringen am Samstag und platzierte sich auch im 2-Phasen-Springen S** am Sonntag.

 

APRIL 2013

 

Plau am See: Der Auftakt der "grünen Saison" vom 19. - 21. April gestaltete sich für unsere Hengste absolut positiv. In der Springpferdeprüfung Kl. A** hatte Chap zwei Nachkommen am Start. Seine Tochter CISSY siegte unter Catharina Persson mit der Wertnote 8,1 und sein Sohn CASSUS wurde mit derselben Reiterin Fünfter (WN 7,7). In Kl. L belegte Denise Svensson mit COBOLT v. Cellestial mit der WN 8,2 den 4. Platz. In der Springprüfung Kl. M* mit Stechen erreichte Ramona Schilloks mit der Cellestial-Tochter CAROLIN Platz drei vor Ronny Sauer auf CONNECTICUT B v. Cellestial. Im Hauptspringen Kl. M** mit Siegerrunde hatte dann aber Ronny Sauer die Nase vorn. Er siegte auf CONNECTICUT B und wurde zudem Fünfter mit CARISMA B v. Cellestial. Der 8. Platz ging an Denise Svensson auf der Cellestial-Tochter CHIN CHILLA.

 

MÄRZ 2013
 

Redefin: Im Rahmen der Hallen-Landesmeisterschaften vom 20. - 24. März, wo Heiko noch verletzungsbedingt fehlte, gab es dennoch einige schöne Erfolge für Nachkommen unseres Hengstes Cellestial. In einer Springpferdeprüfung Kl. L siegte sein Sohn Ce-Matin unter Daniel Wascher mit der Wertnote 8,4. Die Cellestial-Tochter Carolin siegte unter Ramona Schilloks in einem 2-Phasen-Springen Kl. M**, wurde Fünfte in einem M-Zeitspringen und belegte Platz 6 in einer Springprüfung Kl. S. Das Paar sicherte sich die Vize-Landesmeisterschaft. Wir gratulieren! Ebenfalls S-erfolgreich war Coco Chanell. Mit Günter Stübing wurde die Cellestial-Tochter Vierte. Zudem gab es einen Sieg des Chap-Sohnes Chapeau unter Daniel Wascher in einer Springpferdeprüfung Kl. A (WN 8,0). 

 

Neu-Benthen: Für das 4. Mecklenburger Hallenderby am Samstag (9. 3.) hatten sich 24 Reiterpaare qualifiziert. In dem anspruchsvollen 3-Sterne-S mit mehreren nachgebauten Derby-Hindernissen blieb nur der 10-jährige Kolibri-Sohn Kokolores mit Jan Peters (Brück) fehlerfrei. Mit je einem Abwurf im Normalparcours landete Amke Stroman aus dem hessischen Eiterfelde Celentano auf dem 2. Platz vor Josef-Jonas Sprehe aus Cloppenburg mit Leo Vuitton. Bester Mecklenburger wurde Philipp Makowei aus Gadebusch, der sein erfahrenes Derbypferd Zetor gesattelt hatte. Das Paar belegte ebenfalls mit nur einem Abwurf den 6. Platz in dem mit 10.000 Euro dotierten Springen. Das zweite Highlight unseres Hallenturniers war der "Große Preis der Brauerei Lübz" am Sonntag, ebenfalls ein S***-Springen. Der Sieg ging an den Gadebuscher Thomas Kleis, der bekanntlich 2009 das Deutsche Springderby gewann. 10 Paare waren im Stechen, er hatte auf Questa Vittoria mit 31,08 Sekunden die schnellste Zeit. Die nachfolgenden Plätze belegten Karl-Heinz Markus auf Azur de Luciano und Jörg Kreutzmann auf Chevignon. Wir gratulieren den Siegern und Platzierten aller Prüfungen und bedanken uns bei den Sponsoren und Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht durchführbar wäre.  

 

Neu-Benthen: Unsere am Freitag (8. 3.) zusammen mit dem Gestüt Sprehe durchgeführte Hengstpräsentation fand auch in diesem Jahr wieder vor voll besetzen Rängen statt. Den Anfang machten die noch nicht ganz dreijährigen Junghengste, die nach der Herbst- bzw. Winterkörung erst seit wenigen Wochen unter dem Sattel gehen. Als erster kam LLOYD GEORGE v. Landprinz in die Bahn. Dieser supernoble Youngster zeigte sich unter dem Sattel äußerst rittig und deutete über die altersgerechten, kleinen Trainingssprünge seine Qualitäten an, die ihn in München zum süddeutschen Springsieger machten. Aber auch der Springsieger von Neustadt/Dosse, der Fuchs CHAMP IN RED v. Camarque, der Holsteiner CHOCO LATINO und insbesondere der OS-Reservesieger CHAP II v. Cellestial konnten sich eindrucksvoll unter dem Sattel und über die Hindernisse präsentieren. Schon deutlich höhere Anforderungen hatten die 4-jährigen Junghengste zu bewältigen. CESSALTO v. Cascall und CORRINGTON v. Corrado I meisterten unter dem Sattel die an den Sprüngen gestellten Aufgaben mit Vorsicht und Qualität, womit sie ihre hochkarätigen Abstammungen bestätigten. Im schnellen Wechsel zeigten dann die jüngeren Dressurhengste ihr Bewegungspotenzial und ihre angeborene Rittigkeit. Der 5-jährige DAILY DEAL v. Diamond Hit setzte sich locker dynamisch in Szene und zeigte für sein Alter eine erstaunliche Versammlungsbereitschaft. Gespannt war das Fachpublikum auf den Dressursieger der Mecklenburger Körtage 2012, den D`Olympic-Sohn DUJARDIN. Dieser noble Mecklenburger im Besitz des Gestüts Sprehe beeindruckte durch geschmeidige Bewegungen in allen drei Gangarten und erhielt reichlich Beifall, wie auch der zwei Jahre ältere QUATERGOLD v. Quaterback, seinerzeit Dressursieger in Berlin-Brandenburg und 2011 Vize-Bundeschampion. Ein Highlight der Dressurdarbietungen in Neu-Benthen war wie im Vorjahr erneut der 8-jährige CHRIST v. Competent, der mit S-Lektionen das aus mehreren Bundesländern angereiste Publikum begeisterte. Hindernisse bis zur schweren Klasse hatten die nachfolgenden älteren Springhengste zu überwinden. Nicht eine einzige Stange fiel, als „Cracks“ wie COLA v. Contender, CARLUCCI v. Contendro I,  QUIDAMO v. Quidam´s Rubin, CUCARRACHO v. Cellestial und CHAP I  v. Cellestial mit den Abmessungen spielten. Als letzter Hengst kam der Grand Seigneur unserer Station in die Bahn, der jetzt 19-jährige CELLESTIAL v. Cantus. Frisch und elastisch wie zu sportaktiven Zeiten präsentierte er sich seinem Publikum und bildete den würdigen Abschluss unserer Hengstpräsentation, für deren Gelingen wir uns bei allen Helfern bedanken möchten.
Hengstschau LLOYD GEORGE CHAP II DUJARDIN DAILY DEAL CHAP I


 

FEBRUAR 2013

 

Ocala/Florida (USA): Bei den mit 50.000 US-Dollar dotierten "Winter Classic" belegte André Thieme auf der Cellestial-Tochter Catharina den 2. Platz. Zuvor war das Paar schon zweimal in Wellington/Florida platziert.

 

JANUAR 2013

 

München: Der Springsieger der Süddeutschen Hengsttage (24. - 26. Januar) wechselt in unseren Stall nach Neu-Benthen. Der phänomenal springende Bayer ist ein Sohn des Landprinz aus einer Cassini I Mutter, die selbst erfolgreich S-Springen gegangen ist. Das Leistungspedigree des Junghengstes wird durch wertvolles Franzosenblut (Nec Plus Ultra de Septon x Almé) ergänzt. Weitere Informationen in Kürze auf der Hengstseite unserer Homepage.
Südd. Springsieger 2013 v. Landprinz  

 

Neustadt/Dosse: Beim CSI Anfang Januar war nur Paul mit Coco Chanell am Start. Die Ausbeute war ein 5. Platz in der Springprüfung Kl. S mit Siegerrunde.

 

DEZEMBER 2012

 

Berlin: Beim Hallenturnier, das vom 13. - 16. Dezember im Rahmen der Ausstellung HIPPOLOGICA stattfand, war Paul mit zwei Cellestial-Nachkommen am Start. Im Hippologica-Jugendpreis, einem S-Springen mit Siegerrunde, wurde er mit Chap Vierter. Der Hengst blieb im Normalparcours und in der Siegerrunde fehlerfrei. Auch mit der Coco Chanell absolvierte er die Siegerrunde fehlerfrei in schneller Zeit, hatte allerdings im Normalparcour einen Abwurf. Im Endergebnis gab es für das Paar Platz 7. 

 

Redefin: Zu den 22. Mecklenburger Körtagen vom 29. 11. - 1. 12. hatten wir diesmal keinen eigenen Junghengst aufgeboten, aber einen sprunggewaltigen Holsteiner (Kat.Nr. 30) erworben. Der dunkelbraune Sohn des Cosido aus einer Contender-Mutter wird künftig unseren Hengststall bereichern. 

Katalog Nr. 30

Foto: J. Tauchnitz

 

 

NOVEMBER 2012

 

Vechta: Bei der Junghengstkörung des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg International vom 22. - 24. November wurde der von uns gezogene Schimmelhengst CHAP II v. Cellestial/Contender zum 1. Reservesieger proklamiert. Der Vollbruder zu Chap I überzeugte nicht nur durch überragendes Springen, sondern auch durch einwandfreies Exterieur und athletischen Auftritt. 

 

Neustadt/Dosse: Das "Schaufenster der Besten" vom 15. - 17. November war für uns in jeder Hinsicht erfolgreich. Im Länderchampionat der 5-jährigen Springpferde siegte unsere Stute CARTAGENA v. Cellestial im Finale unter Paul mit der Wertnote 9,0. Züchter der neuen Championesse ist Lothar Guse, dem wir zu diesem Zuchterfolg gratulieren. Bei der Körung erhielt der von uns gezogene und vorgestellte Sohn des Crossfire (M.v. Kolibri/Fedor) eine positives Urteil und konnte über die Auktion verkauft werden. Auch wir haben auf der Auktion mitgeboten und sicherteten uns den Springsieger der Körung, einen Fuchshengst v. Carmarque aus einer Kolibri/Vers T. -Mutter.   

 

Neustadt/Dosse: Beim Hallenturnier "Jumping and Pony Trophy" vom 30. 10. - 4. 11. war für unseren Stall nur Paul Wiktor am Start, aber wieder recht erfolgreich. Am Dienstag ritt er unsere Youngster in den Springpferdeprüfungen. In Kl. L für 5-jährige Pferde schaffte er gleich das Kunststück in allen drei Abteilungen den Sieger zu stellen: Stanley v. Stalypso (WN 8,7) in Abt. 1, Cartagena v. Cellestial (WN 8,5) in Abt. 2  und den gekörten Quintus Gold v. Quicksilber (WN 8,4) in der 3. Abteilung. Auch in Kl. L für 6-jährige Pferde holte er mit Chin Chilla v. Cellestial (WN 8,5) die goldene Schleife. Außerdem wurde er mit Cucaracha v. Cellestial Fünfter mit der Wertnote 8,1. Mit diesem Hengst platzierte er sich auch in Kl. M (WN 7,4), ebenso mit Stanley (WN 7,3). In der 2-Phasen-Springprüfung Kl. S kam Paul mit der Ladas-Tochter La Fleure auf den 3. Platz und platzierte sich zudem mit Coco Chanell. Mit der Cellestial-Tochter war er auch im M-Springen und im S**-Springen mit Stechen im Geld. 

 

OKTOBER 2012

 

Neu-Benthen: Unser Hallenturnier vom 27. - 28. Oktober war gleichzeitig Austragungsort der "Mecklenburger Landeschampionate der 4- bis 6-jährigen Springpferde". Hierbei konnte erneut Cellestial unserer Springpferdezucht seinen Stempel aufsetzen. Bei den 5-Jährigen siegte CARTAGENA v. Cellestial/Le Matin (Züchter Lothar Guse) unter Paul Wiktor mit der Gesamtnote 8,6 vor CRYSTAL ROSE v. Cellestial/Patrick xx (Züchterin Bernhilde Hoffschildt), die von Maximiliane Hoffschildt erfolgreich vorgestellt wurde. Bei den 6-jährigen Springpferden erhielt CELLESTINA v. Cellestial/Carprilli (Züchterin Kerstin Makowei) den Titel "Landeschampionesse". Sie wurde von Philipp Makowei zum Sieg geritten. Wir gratulieren insbesondere den beiden Züchterinnen und dem Züchter! In den einzelnen Springpferdeprüfungen gab es für unsere Pferde weitere Platzierungen: in Kl. A** einen 2. Platz für CORNET (WN 7,8) und einen 3. Platz für CHRISTIAN (WN 7,7). Beide Cellestial-Nachkommen wurden von Paul vorgestellt. Mit CHIN CHILLA v. Cellestial wurder er in Kl. L unter 80 Startern Dritter (WN 8,4) und mit STANLEY F Vierter (WN 8,2). Zudem siegte Paul mit CHIN CHILLA in der Kl. M* (WN 8,4). In der außerhalb des Landeschampionats laufenden Springprüfung Kl. S mit Stechen wurde Paul auf LA FLEURE v. Ladas Dritter und belegte außerdem mit der Cellestial-Tochter COCO CHANELL den 6. Platz. 

 

Gadebusch: Beim großen Hallen-Reitturnier vom 11. - 14. Oktober gab es für unsere Reiter drei Siege in der schweren Klasse. Paul siegte mit Coco Chanell v. Cellestial im S*-Springen und platzierte sich mit der Stute außerdem in Kl. M**. Heiko belegte mit Levistus jeweils den 1. Platz in Kl. S* am Freitag und in Kl. S** mit Stechen am Samstag. In diesen beiden Prüfungen war auch Paul mit La Fleure v. Ladas in der Platzierung.

Levistus La Fleure
Levistus La Fleure

 

SEPTEMBER 2012

 

Crivitz: Vom 14.-16.9. lief es mal wieder ganz gut für unsere Cellestial-Nachkommen. Paul platzierte sich mit CORNET (WN 7,8) in der Springpferdeprüfung Kl. A und siegte mit CHIN-CHILLA in Kl. L mit der Wertnote 8,5. Heiko belegte in derselben Prüfung mit CARTAGENA (WN 8,3) den 3. Platz. In einer weiteren L-Springpferdeprüfung wurde Heiko mit Linus Dritter und platzierte sich mit diesem Lichtblick-Sohn (WN 7,9) auch in der Klasse M. An 2. Stelle rangierte Heiko in einer Springprüfung Kl. M mit dem Sir Oldenburg-Sohn Sirtaki und platzierte sich zudem auf der Cellestial-Tochter CHARLINE. Im S-Springen mit Stechen wurde Paul auf La Fleure Dritter, Heiko belegte mit CHAP Platz 5, Paul mit COCO CHANELL Platz 6 und Heiko mit der erst 7-jährigen CHARLINE Platz 7.

 

Mühlengeez: Bei der Eröffnung der MeLa 2012 am Donnerstag (13. 9.) zählten die beiden Cellestial-Söhne CHAP und CE-MATIN zu den Highlights der Springvererber. Speziell Chap übersprang mit Heiko mühelos Höchstabmessungen und begeisterte das Fachpublikum. Auch CELLESTIAL selbst präsentierte sich unter Paul trotz seiner 18 Jahre in jugendlicher Frische. Bei der Elitestutenschau am Freitag (14.9.) erhielt die Cellestial-Tocher CLIVIA (M.v. Contender) die Staatsprämie. Wir gratulieren dem Züchter und Besitzer Joseph Auge. Im abschließenden Wettbewerb der Stutenfamilien am Sonntag (16.9.) erhielt die von Arno Göwe gepflegte Familie der Ansporung II den 3. Preis. Er präsentierte aus dieser Familie die 23-jährige Gina v. Godavari xx mit deren Töchter Pik Dame v. Prinz Oldenburg und CASSIOPEIA v. Cellestial. Letztere geht bekanntlich unter Heiko hoch erfolgreich im Sport. Unser Glückwunsch gilt dem engagierten Züchter Arno Göwe. 
 

CHAP CE-MATIN
CHAP CE-MATIN
CELLESTIAL  
CELLESTIAL  Fotos: V.Tauchnitz 

 

AUGUST 2012

 

Mühlengeez: Bei hochsommerlichen Temperaturen waren vom 17. bis 19. August aus unserem Stall mehrere Nachkommen von Cellestial am Start. In der Springpferdeprüfung Kl. L wurde Heiko mit der 5-jährigen Cartagena (WN 8,2) Zweiter. Noch besser war das Paar in Kl. M. Mit der Wertnote 8,4 siegte Heiko auf dieser sprunggewaltigen Stute. Paul Wiktor belegte in Kl. L bei den Sechsjährigen mit Cucaracha (WN 8,1) den 4. Platz. Auch ihm gelang in Kl. M ein Sieg auf Chin Chilla (WN 8,4). In der 2-Phasen-Springprüfung Kl. S belegte Paul mit Coco Chanell Rang 9. Im "Großen Preis von Mühlengeez", einer Springprüfung Kl. S*** mit Siegerrunde platzierte sich Heiko mit Chap. Nicht von Cellestial, aber dennoch erfolgreich war Paul mit Levistus, mit dem er im "Championat von Lübzer" (S**) siegte, und mit La Fleure, mit der er Vierter in einem S*-Springen wurde.  

 

Neu-Benthen: Unser erneut stark frequentiertes Turnier vom 10. bis 12. August brachte unseren Nachwuchspferden schöne Erfolge. In der Springpferdeprüfung Kl. A** für 4-jährige Pferde belegte Pau Wiktor mit den Cellestial-Nachkommen Cojote (WN 8,2) und Cobolt (WN 8,1) die Plätze 1 und 2. Bei den 5-Jährigen siegte Heiko auf Stylist mit der Wertnote 8,5. Auch in Kl. L hatte Heiko bei den 5-jährigen Pferden mit Cartagena v. Cellestial ('WN 8,6) die Nase vorn und platzierte sich zudem mit Linus (WN 7,8). Bei den 6-Jährigen belegte Paul mit Chin Chilla v. Cellestial (WN 8,6) den 2. Rang. In der Klasse M* platzierte sich Paul mit dem Hengst Cucaracha v. Cellestial (WN 7,5). In der 2-Phasen-Springprüfung Kl. M erreichte Heiko mit der Württemberger Stute Sirtaki v. Sir Oldenburg den 4. und Paul mit Cucaracha den 6. Platz. In der Springprüfung Kl. M** für 6- u. 7-jährige Pferde wurde Paul mit La Fleure Fünfter und siegte außerdem im 2-Sterne-M für 8-jährige und ältere Pferde auf Coco Chanell v. Cellestial. Zwei weitere Platzierungen gab es für Heiko auf Sirtaki und Paul auf Cucaracha in der Springprüfung Kl. M sowie in der Springprüfung Kl. S mit Stechen. Hier kam Heiko mit Chap auf Platz 7 und Paul mit La Fleure auf Platz 10.   

 

JULI 2012

 

Groß Viegeln: Beim "Mecklenburger Elitefohlenchampionat 2012" am 21. Juli platzierte sich ein Stutfohlen v. Stylist a.d. Cherie v. Cellestial (ZG Kröger, Crivitz) mit 80,0 Punkten auf den vorderen Rängen und erhielt die Auszeichnung "Elitefohlen". Auch ein Hengstfohlen v. Chap a.d. Daleenia Danera v. Duros (Züchterin Nadine Raschel, Marihn) bekam dieses Prädikat. Gleich drei Elitefohlen stellte der in Redefiner Diensten stehende Cellestial-Sohn Ce-Matin. Wir gratulieren den erfolgreichen Züchtern! 

 

Spoitgendorf: Cellestial-Nachkommen beweisen erneut ihre großes Potenzial in Springpferdeprüfungen. Cartagena siegte unter Katrin sowohl in Kl. L (WN 8,6) wie auch in Kl. M (WN 8,7). Paul platzierte sich mit Chin Chilla, einer 6-jährigen Vollschwester zu Chap, mit der Wertnote 7,7 in Kl. L und belegte mit Cucaracha (WN 8,4) den 3. Platz in Kl. M.  

 

Sukow: Bei den Landesmeisterschaften vom 6. - 8. Juli erzielte unser Bereiter Paul Wiktor einen Doppelerfolg. Der 21-jährige Pferdewirt brachte das Kunststück fertig, sowohl Landesmeister der Jungen Reiter als auch Landesmeister der Senioren zu werden. Der Gesamtsieg bei den JR gelang ihm mit der Cellestial-Tochter Coco Chanell, mit der er zwei Springen der Kl. M** gewinnen konnte und sich in einer 2-Phasen-Springprüfung Kl. S platzierte. In der Seniorenabteilung sattelte er den Schimmel Levisto v. Levistus und siegte mit ihm in einem 2-Sterne-S-Springen und im abschließenden S** mit Siegerrunde. Wir gratulieren! Paul hatte ohnehin ein gutes Wochenende, denn mit der Stute La Fleure gewann er außerdem ein 2-Phasen-S-Springen und platzierte sich zweimal vorne in Springprüfungen der Kl. M**. Heiko wurde mit Chap Zweiter in der Springprüfung Kl. S**, während Katrin sich mit Carimo v. Cellestial in Kl. M** und Kl. S jeweils vorne platzieren konnte.

 

JUNI 2012

 

Sommerstorf: Beim hochkarätig besetzten KMG-Turnier vom 14. - 17. Juni waren unsere Reiter speziell in den Springpferde-prüfungen erfolgreich. In der Klasse A** wurde Paul Wiktor in der 1. Abt. Vierter mit Conrad (WN 7,4) und in der 2. Abt. Achter mit Stanley F v. Stalypso (WN 7,3). In der Springpferdeprfg. Kl. L belegte er in der 1. Abt. mit Stanley den 2. Platz (WN 8,3), während Katrin sich mit Cartagena v. Cellestial (WN 7,8) und Linus v. Lichtblick (WN 7,4) platzieren konnte. In der 2. Abt. siegte Katrin mit dem Hengst Montelini (WN 8,5) und belegte mit dem Cellestial-Sohn Cucaracha (WN 8,3) Platz 2. Mit Linus kam Katrin in einer Springpferdeprüfung Kl. M ebenfalls auf Platz 2 (WN 8,3) und in einer weiteren Prüfung Kl. M auf Platz 6 (WN 8,0). Paul startete in drei Springprüfungen Kl. M** und platzierte sich zweimal mit Coco Chanell v. Cellestial an 5. und 7. Stelle sowie mit La Fleure v. Ladas an 3. Stelle. Heiko ritt mit Chap v. Cellestial in einer Springprüfung Kl. S ins Geld.  

 

Prussendorf: Beim Landeschampionat Brandenburg-Anhalt vom 1. - 3. Juni im Landgestüt Prussendorf konnte unser dort stationierte Deckhengst Quintus Gold v. Quicksilber/Kolibri den Titel "Landeschampion 2012 der 5-jährigen Springpferde" gewinnen. Wir gratulieren seiner Reiterin Anne Keller und seinem Züchter Matthias Huschke. Platz 2 belegte der Neustädter Landbeschäler Charmanto v. Clarence I mit Martin Wißenbach, Dritter wurde der von Thomas Kann gerittene Grenzgänger v. Goldwing aus dem Besitz des Landgestütes Redefin.
 

Landeschampion 2012 Quintus Gold  und Anne Keller, Foto A. Heine
Foto: A. Heine (C)

 

Rehna: Am ersten Juni-Wochenende war mit Paul Wiktor nur ein Reiter aus unserem Stall beim traditionellen Turnier in Rehna am Start. Fünf Pferde hatte er gesattelt. Mit Connor platzierte er sich in der Springpferdeprüfung Kl. L (WN 7,7) und konnte in Kl. M noch deutlich zulegen. Hier wurde er mit Connor (WN 8,1) Vierter und mit dem Cellestial-Sohn Cucaracha (WN 8,0) Sechster. Im Punktespringen Kl. M erreichte Paul mit La Fleure den 5., mit Coco Chanell den 8. und mit Lyon den 12. Platz. Mit der Cellestial-Tochter Coco Chanell belegte er in der Springprüfung Kl. M außerdem Platz 5 und platzierte sich zudem mit der Ladas-Tochter La Fleure in Kl. S.

 


MAI 2012

 

Blüthen: Beim Pfingstturnier in der Prignitz konnte Heiko mit unserem Fuchshengst Chap beide S-Springen gewinnen. Am Samstag hatte der Cellestial-Sohn bei 0 Fehler mit 66,18 Sekunden deutlich die schnellste Zeit. Den 4. Platz belegte unser neuer Bereiter Paul Wiktor auf der Ladas-Tochter La Fleure (4/66,25). Auch am Sonntag ließ Chap (0/31,89 Sek.) im Hauptspringen Kl. S mit Siegerrunde die Konkurrenz hinter sich. Paul wurde mit La Fleure (0/35,28) Fünfter und Heiko belegte mit seinem Zweitpferd Levistus (0/74,64) noch den 7. Platz. Zuvor gab es in den Springpferdeprüfungen mehrere Platzierungen für unsere Pferde. In Kl. L wurde Paul mit Stylist (WN 8,2) Sechster und mit Connor (WN 8,1) Zehnter. In der 2. Abteilung dieser Prüfung kam Heiko mit Montelini (WN 8,3) auf den 3. Platz. Auch in Kl. M belegten beide mit der Wertnote 8,2 den 3. Platz, während Paul mit dem Stalypso-Sohn Stylist (WN 8,3) in einer weiteren M-Springpferdeprüfung Fünfter wurde. Paul Wiktor platzierte sich zudem in einer 2-Sterne-M-Springprüfung auf der Cellestial-Tochter Coco Chanell.  

 

Redefin: Beim großen Pferdefestival vom 4. bis 6. Mai war Heiko mit drei Pferden am Start. Am Freitag-Abend wurde er mit Levistus Zweiter in der Barrierespringprüfung Kl. S. Am Samstag hatte er in einer Internationalen Springprüfung Cassiopeia gesattelt. Das Paar erreichte die Siegerrunde und blieb auch da fehlerfrei und wurde Dritter. Am Sonntag gab es zum Abschluss noch einen Sieg mit Chap im Youngster-Tour-Finale,  in dem unser Fuchshengst ohne Fehler mit 41,88 Sekunden die deutlich schnellste Zeit hinlegte.  

 

APRIL 2012

 

Plau am See: Doppelerfolg für die Cellestial-Tochter Cartagena, die unter Katrin sowohl in der Springpferdeprüfung Kl. A** wie auch in Kl. L mit den Wertnoten 8,4 bzw. 8,6 siegen konnte. Unser neuer Bereiter Paul Wiktor steuerte Connor in den selben Prüfungen auf den 6. (Kl. A, WN 7,9) und den 3. Platz (Kl. L, WN 8,3). Im Punkte-Springen Kl. M platzierte sich Katrin mit Caravelle. In M**-Springen mit Siegerrunde wurde Paul Wiktor auf La Fleure Fünfter vor Katrin auf Caravelle.  

 

Bad Schwartau: Zum "Großen Preis", einem S-Springen mit Stechen am 15. April, saß Heiko erstmals nach seinem Rippenbruch wieder im Sattel. Gleich drei Pferde hatte er zum Riesebusch mitgebracht. Mit der Cellestial-Tochter Caravelle leistete er sich einen Abwurf, mit Levistus verpasste er durch einen 1/4-Zeitfehler knapp das Stechen, war aber dennoch platziert. Mit Cassiopeia qualifizierte er sich problemlos für das Stechen, das von Reitern aus MV dominiert wurde. Den Sieg holte sich Thomas Kleis vor der Fehmarnerin Inga Czwalina und dem Poeler André Plath. Auch Heiko legte mit Cassiopeia v. Cellestial einen sauberen 0-Fehler-Ritt hin und wurde Sechster. Nachfolgend platziert waren außerdem Jörg Möller und André Plath mit einem weiteren Pferd.   
 

 

Cassiopeia v. Cellestial   Caravelle v. Cellestial
Cassiopeia v. Cellestial   Caravelle v. Cellestial
     
Levistus v. Levisto    
Levistus v. Levisto    Fotos: V.Tauchnitz (C)

 

 

Timmendorf/Poel: Auf der Reitanlage von André Plath war Katrin ausschließlich mit jungen Pferden am Start. In einer Springpferdeprüfung Kl. A** belegte Sie mit der Cellestial-Tochter Cartagena den 2. Platz mit der WN 8,3 und mit Linus v. Lichtblick Platz 10 mit der WN 7,7. Mit Linus wurde sie außerdem in Kl. L Dritte (WN 8,2). Auch mit dem 6-jährigen Hengst Montelini war Katrin recht erfolgreich: Sieg in der Springpferdeprüfung Kl. L (WN 8,7) und 4. Platz in Kl. M mit der Wertnote 8,2. In dieser Prüfung rangierten vor Montelini zwei Cellestial-Nachkommen, nämlich Cellestina (WN 8,5) mit Michael Nagel und der gekörte Cum Laude (WN 8,3) unter Thomas Kleis.

 

MÄRZ 2012

 

Redefin: Beim großen Hallenturnier vom 22. - 25. März konnten unsere Youngster in den Springpferdeprüfungen erneut auf sich aufmerksam machen. In Kl. A** kam Katrin auf der Cellestial-Tochter Cartagena mit der WN 7,9 auf Platz 4 und belegte mit dem Hengst Linus v. Lichtblick den 7. Rang (WN 7,7). In einer Springpferdeprüfung Kl. L platzierte sie sich mit unseren Junghengsten Stylist (WN 7,9) an 3. und mit Montelini (WN 7,8) in einer anderen Abteilung an 8. Stelle. In einer weiteren Prüfung Kl. L kam sie mit Stylist (WN 8,1) auf Platz 2 hinter dem gekörten Cellestial-Sohn Cum Laude (Th. Kleis / WN 8,4) und vor dem Landbeschäler Ce-Matin v. Cellestial I (P. Wiktor / WN 8,0). In der 2. Abteilung belegte Katrin mit Montelini (WN 8,2) ebenfalls Platz 2. Mit zwei Siegen machte eine Cellestial-Tochter auf sich aufmerksam. Carolin konnte unter Ramona Schilloks die Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M** und eine Springprüfung Kl. M** für sich entscheiden.   

 

Neu-Benthen / Hallenderby: Über vier Tage verteilten sich die Springprüfungen unseres großen Hallenturniers vom 8. - 11. März. Zu den Höhepunkten zählte das 3. Mecklenburger Hallenderby, ein anspruchsvolles 3-Sterne-S-Springen. Vor vollem Haus gingen am Samstag-Abend 17 Reiterpaare an den Start. Dass der 630 Meter lange Parcours mit mächtigen Derby-Hindernissen schwer war, zeigte sich auch daran, dass nur ein Teilnehmer fehlerfrei blieb. Der Sieg ging an den aus Sachsen (Frauenteich bei Dresden) angereisten Frank Müller, der mit der 12-jährigen Holsteiner Stute Tovia v. Askari/Barnaul xx einen fulminanten 0-Fehler-Ritt hinlegte. Zweiter wurde André Schröder aus Neumünster auf U-Too vor Volker Naeve (Wittensee) auf Raphael, die jeweils einen Abwurf hatten. Den Großen Preis von Neu-Benthen holte sich am Sonntag Henry Vaske aus Klein Roscharden mit dem Oldenburger Quinaro v. Quattro B (0/32,38 sek.) vor dem Mecklenburger Thomas Kleis auf Questa Vittoria (0/33,9 sek.) und der Fehmarnerin Inga Czwalina, die Cabras im Stechen fehlerfrei in 34,47 Sekunden ins Ziel brachte. Unsere einzige Reiterin Katrin war bereits am Donnerstag in Springprüfungen der Kl. M** am Start. Mit Caravelle v. Cellestial belegte einen 8. und einen 11. Platz und mit Balouson v. Balou du Rouet, einem Brandenburger Hengst, wurde sie Sechste. 
 

Frank Müller u. Tovia, Sieger beim 3. Hallenderby
Frank Müller u. Tovia,
Sieger beim 3. Hallenderby


Neu-Benthen / Hengstpräsentation:
Der Freitag-Abend vor dem Hallen-Derby war traditionell der Hengstpräsentation gewidmet, die zum wiederholten Mal in Kooperation mit dem Gestüt Sprehe stattfand. Moderiert wurde die ausverkaufte Zuchtveranstaltung von Claus Schridde und Heiko, der diesmal mit dem Handicap einer gebrochenen Rippe nicht im Sattel sitzen konnte. Für ihn sind kurzfristig einige Turnierteilnehmer eingesprungen, denen unser Dank gilt. Den Anfang der Show machten unsere dreijährigen Junghengste Stakador v. Stakkato, Cessalto v. Cascall und Corrington v. Corrado I mit einer "Sprunggymnastik" unter ihren Reitern. Alle drei Hengste machten ihre Sache gut und bewiesen in der vollen Halle starke Nerven, zeigten sich rittig und deuteten ihr Springpotenzial an. Die Highlights in der Dressur setzten die Sprehe-Hengste. Bewegungsstark zeigten sich die 4-jährigen Hengste der Donnerhall-Linie Daily Deal v. Diamond Hit und Don Gigolo v. Dimaggio. Glanzpunkte in der Dressurdarbietung setzte der 7-jährige schwarzbraune Christ v. Compliment, der sein überragendes Bewegungspotenzial demonstrierte. Mit ihm und weiteren Sprehe-Hengsten kamen die Freunde des Dressursports voll auf ihre Kosten. Die Züchter von Springpferden konnten sich ein gutes Bild von der Weiterentwicklung unserer noch jungen Vererber machen. Der 5-jährige Stalypso-Sohn Stylist und der 6-jährige Montelini v. Monte Bellini überwanden mühelos die altersgemäß schon recht anspruchsvollen Hindernisse, die die fleißigen Parcourshelfer aufgebaut hatten. Toll weiter entwickelt hat sich der im Vorjahr noch bei uns stationierte Sprehe-Hengst Quidamo v. Quidam´s Rubin. Er bewies seine Springqualität über Hindernisse der schweren Klasse. Den Schlusspunkt bildete unser Fuchshengst Chap unter dem Rolf Göran Bengtsson, der aktuellen Nr. 1 in der Weltrangliste. Der Schwede zeigte mit dem Cellestial-Sohn sensationelle Sprünge über Höchstabmessungen. Zuvor war Cellestial selbst unter Katrin in der Bahn und begeisterte erneut durch seine Dynamik und Vitalität. Die neue Zuchtsaison kann beginnen!  
 

Christ v. Competent   Cessalto v. Cascall
Christ v. Competent   Cessalto v. Cascall
     
Stylist v. Stalypso   Chap unter Rolf Göran Bengtsson
Stylist v. Stalypso   Chap unter Rolf Göran Bengtsson

Fotos: V. Tauchnitz (C) 

 

Neu-Benthen / Springpferdetag: Am 6. März hatte Katrin ein volles Arbeitspensum. Durch den Ausfall von Heiko wechselte sie von einem Youngster auf den anderen - und das mit Erfolg. In zwei Springpferdeprüfungen der Kl. A** siegte sie jeweils mit der Cellestial-Tochter Cartagena mit den Wertnoten 8,1 und 8,4. Mit unserem Hengst Stylist platzierte sie sich an 6. Stelle. Aus unserem Verein war auch Sonja Osterberg am Start. Sie platzierte sich mit Chattanuga v. Cellestial auf Rang 4 mit der WN 7,9. In Springpferdeprüfungen der Kl. L war Katrin mit drei Hengsten unterwegs. Bei den 5-Jährigen wurde sie in der 1. Abteilung mit Stylist Dritte (WN 8,0) und steuerte in der 2. Abteilung bei den 6-Jährigen den Cellestial-Sohn Cucaracha aus dem Besitz von Manfred Ahnefeld auf Platz 2 (WN 8,1). Einen weiteren 2. Platz holte Katrin mit Montelini (WN 8,1), ebenfalls in einer Springpferdeprüfung Kl. L.     

 

Bremen: Es fing ganz gut an bei den Euroclassics vom 1. - 4. März in der Bremer Stadthalle. In einem 3-Sterne-CSI (1,50) legte Heiko auf Cassiopeia einen sauberen 0-Fehler-Ritt hin und siegte mit dem "Team Germany I" in der Mannschaftswertung. Zum Siegerteam gehörten außerdem Janne-Friederike Meyer (Holiday by Solitur), Carsten-Otto Nagel (Rarität) und Philipp Weishaupt (Catoki). Diese 0-Fehler-Runde zählte auch für den am Sonntag ausgetragenen "Großen Preis des Senats der Hansestadt Bremen" und eröffnete beste Perspektiven. Doch manchmal liegen Erfolg und Misserfolg dicht beisammen. Ein Missgeschick am ersten Sprung mit Sturz und schmerzlichen Folgen (Rippenbruch) ließ die Hoffnungen auf einen weiteren Erfolg platzen. 

 

FEBRUAR 2012

 

Neumünster: Die VR-Classics vom 16. bis 19. Februar waren für Heiko erneut eine Reise wert. Mit dem Cellestial-Sohn Carimo siegte er am Freitag in der 1. Qualifikation zum Youngster-Cup in 45,94 Sekunden. Am Samstag wurder das Paar Dritter in der 2. Qualifikation, einer 2-Phasen-Springprüfung, und im Finale mit Stechen wurden beide Zweiter in 37,13 Sek. In sämtlichen Prüfungen und Umläufen blieb der Schimmel fehlerfrei. Ebenfalls fehlerfrei waren seine Runden auf Cassiopeia im Normalparcours und im Stechen des "Mercedes-Cup", einer Internationalen Springprüfung (1,50 m). Beide belegten Platz 5. Im mit 40.000 Euro dotierten Großen Preis der Volks- und Raiffeisenbanken erreichte Heiko mit Levistus das Stechen und platzierte sich im Endergebnis auf Platz 11. Der Sieg ging an Andreas Kreuzer und den Mecklenburger Hengst Chacco-Blue. In der Wertung des "Solartechnik Stiens Nordcup 2012" liegt Heiko derzeit an 5. Stelle. 

 

Schweriner Horse Show: Vom 9. bis 12. Februar war die Sport- und Kongresshalle der Treffpunkt für national und international bekannte Reiter. Der Donnerstag war den Springpferdeprüfungen vorbehalten. Hier dominierten erneut Cellestial-Nachkommen. In der Kl. A** siegte Cuba unter Martin Hanff (Reutlingen) mit der WN 8,2. Vierte wurden Ceseria und Alexandra Lange (WN 7,8). Ebenfalls platziert waren der gekörte Cellestial-Sohn Ce-Matin unter Paul Wiktor und aus unserem Stall Linus v. Lichtblick mit Katrin. Der Redefiner Landbeschälter Ce-Matin wurde in der Kl. L Siebter. Sieger in dieser Prüfung war unser Deckhengst Sylist unter Katrin mit der WN 8,3. Mit Linus belegte Katrin außerdem den 4. Platz. In der Springpferdeprüfung Kl. M siegte die Cellestial-Tochter Cherowa mit René Rückert (WN 8,0). In der 1. Qualifikation der Youngster Tour, eine Springprüfung Kl. M, siegte Heiko mit Callboy v. Clearway. Diesen Erfolg wiederholte das Paar am Freitag in der 2. Qualifikation. Außerdem platzierte sich Heiko mit Carimo in einer Springprüfung Kl. S*. Auch am Samstag war Heiko mit den Cellestial-Söhnen Carimo und Chap in einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S im Geld. Am Sonntag platzierte sich Heiko in Kl. S mit Callboy im Finale der Youngster-Tour mit Callboy und im Finale der "Mittleren Tour" mit Chap auf Platz 4. Ebenfalls Vierter wurde er im Finale der "Großen Tour" mit Cassiopeia.

 

JANUAR 2012

 

Münster/Westfalen: Beim großen Hallen-Reitturnier vom 11. - 15. Januar war Heiko der einzige Reiter aus MV. Mit Chap blieb er in der Youngster-Tour für 8-jährige Pferde in allen drei Prüfungen fehlerfrei und belegte zwei 4. Plätze und einen 7. Platz. Mit Levistus war er in den Qualifikationrunden zum Großen Preis von Münster fehlerfrei und wurde jeweils Achter. 

 

Neustadt/Dosse: In der Youngster-Tour der 8-jährigen Springpferde vom 6. bis 8. Januar waren zwei Cellestial-Nachkommen aus unserem Stall am Start. In der 1. Qualifikation siegte am Freitag Caravelle unter Denise Svensson und Chap belegte mit Heiko Platz 7. Die 2. Qualifikation am Samstag beendeten Caravelle auf dem 3. Platz und Chap auf dem 4. Platz. Auch im Finale am Sonntag waren beide Pferde im Geld: Chap auf Platz 7 und Caravelle auf Platz 8.

 

Dezember 2011

 

Neu Benthen: Der Ausklang der Turniersaison fand am 9. Dezember bei uns statt. Über 150 Pferde wurden für die vier Springpferdeprüfungen und das L- und M-Springen genannt. In der Kl. A siegte Denise Svensson mit dem 4-jährigen Collin v. Contender mit der Tageshöchstnote 8,5. Für die Cellestial-Tochter Cuba gab es unter Martin Hanff einen Sieg (WN 8,2) und eine weitere A-Platzierung (WN 8,1). In der Abteilung der 5- und 6-jährigen Springpferde belegte Katrin mit Lenardo (WN 7,8) Platz 2. In der Kl. L wurde Denise mit La Fleure (WN 8,1) Dritte. Der Sieg im M-Springen ging an Wilfried Holl, der mit der Stute Queen de La den schnellsten fehlerfreien Ritt hinlegte. In dieser Prüfung war auch die Tochter der Siegerstute am Start. Coco Chanel v. Cellestial platzierte sich ebenfalls unter unserer schwedischen Bereiterin Denise.  

 

Salzwedel: Beim Traditionsturnier in der Altmark vom 2. bis 4. Dezember waren Pferde und Reiter aus unserem Stall wieder recht erfolgreich. Denise Svensson kam am Samstag auf der Cellestial-Tochter Caravelle auf Platz 3 im "Großen Preis der Salzwedeler Volksstimme". Heiko sattelte nach längerer Pause erstmals wieder Carimo v. Cellestial und wurde mit ihm Fünfter sowie mit dem Schimmelhengst Levistus Sechster. Im "Großen Preis von Salzwedel" belegten Denise am Sonntag mit Caravelle in der Siegerrunde erneut den 3. Platz und Heiko den 5. Platz mit Levistus. 

 

November 2011

 

Redefin: Bei den 21. Mecklenburger Körtagen kam am 25. und 26. November nur ein Junghengst aus unserem Stall zur Vorstellung. Der braune Sohn des Chap aus einer Levisto/Paradiesvolgel-Mutter wurde gekört. Er überzeugte durch ideale Springtechnik und enormes Vermögen. Wir gratulieren dem Züchter Hans-Adolf Lembke aus Trüstedt/Sachsen-Anhalt.

Über die Auktion kam der Reservesieger der Springhengste in unseren Stall. Der aus einer mecklenburgischen Mutterlinie stammende Dunkelfuchs von Cascall/Levisto/Kolibri begeisterte gleichermaßen durch Typ, Bewegung und Springvermögen. 
 

 

Kat.Nr. 10 Junghenst v. Chap/Levisto Kat.Nr. 63 Prämienhengst u. Reservesieger v. Cascall/Levisto

Kat.Nr. 10 Junghenst v. Chap/Levisto

Kat.Nr. 63 
Prämienhengst u. Reservesieger v. Cascall/Levisto

 Fotos: J. Tauchnitz (C)

Neustadt/Dosse: Bei der Hengstkörung "Deutsches Sportpferd" vom 10. - 12. November wurde ein weiterer Sohn unseres Hauptbeschälers Cellestial gekört und zugleich prämiert. Der braune Hengst aus der Staatsprämienstute Tora v. Quando-Quando/Lancer III/Duralin III begeisterte durch beste Springtechnik und enormes Vermögen. Wir gratulieren dem Züchter und Besitzer, dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse. 

 

Oktober 2011

 

Pausin: Am 30. 10. reisten Heiko und der Schimmelhengst Levisto ausschließlich zum "Großen Preis" ins brandenburigsche Pausin. Die Reise hatte sich gelohnt. Im S**-Springen blieb das Paar im Normalparcours und in der Siegerrunde fehlerfrei und ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich. Die Siegerzeit von 36,58 Sekunden lag deutlich unter der des Zweitplatzierten Hans-Walter Thies aus Berlin, der mit Acordiono nach 41,45 Sekunden ins Ziel kam.

 

Gadebusch: Beim traditionellen Hallenturnier des Zuchthofes Makowei vom 1. - 5. 10. hatte unsere schwedische Bereiterin Denise Svensson erneut die Siegerhosen an. In Springpferdeprüfungen der Klassen L und M holte sie mit unseren Pferden vier goldene Schleifen ab. Sie siegte mit Quintago (WN 8,4) und mit La Fleure (WN 8,5) in L-Prüfungen sowie mit La Fleure (WN 8,4) und mit dem 5-jährigen Zuchthengst Montelini (WN 8,3) in Kl. M. Doch damit nicht genug, in der selben Prüfung belegte sie mit Quintago (WN 7,5) den 5. Platz. Die Lados-Tochter La Fleure ritt die couragierte Schwedin zudem in der Springprüfung Kl. M* auf Platz 3 und in der Kl. M** auf den 4. Platz. Katrin hatte in einer 2-Sterne-A-Springpferdeprüfung den Deckhengst Stylist gesattelt und belegte mit ihm den 3. Platz (WN 8,0). Außerdem platzierte sie sich mit Contarius in der 2-Phasen-Springprüfung Kl. M. In dieser Prüfung war auch Heiko mit Levistus und mit Casanova im "Geld". Zuvor kam er mit Clint (WN 8,2) in der Springpferdeprüfung Kl. L auf Platz 2. Mit Chap platzierte sich Heiko in der Springprüfung Kl. M** und mit Levistus in der Springprüfung Kl. S mit Stechen.   

 

September 2011

 

Crivitz: Das 20. Jubiläumsturnier, das auch den Abschluss der "grünen Saison" bildete, war für die Reiter und Pferde aus unserem Stall noch einmal hoch erfolgreich. Bereits in den Springpferdeprüfungen belegten unsere Pferde vordere Plätze. Katrin siegte mit dem Hengst Stylist in der Springpferde-A mit der WN 8,0 und wurde in einer weiteren A-Prüfung mit ihm Dritte mit 7,9. In der Springpferdeprüfung Kl. L siegte Heiko auf Crossfire mit der WN 8,5, auf Platz 4 kamen Denis und Montelini mit der Wertnote 7,9. Katrin belegte Platz 6 mit Contarius. In einer weiteren Springpferde-L siegte Denise auf Montelini mit 8,4. Dieselbe Reiterin steuerte die Stute La Fleure mit der WN 8,5 in der Springpferdeprüfung Kl. M auf den 2. Platz, die nachfolgenden Plätze 3 und 4 belegte Heiko mit Crossfire (WN 8,4) und mit Clint (WN 8,3). Im M*-Springen mit Stechen wurde Katrin auf Chalien Zweite. Im S-Springen am Samstag siegte Heiko auf dem Zuchthengst Levistus, während Denis mit Caravelle auf Platz 8 kam. Im abschließenden "Großen Preis von Crivitz" fehlten Heiko und Levistus nur 2 Zehntel-Sekunden zum Sieg, den André Plath auf Chantal sichern konnte. Dritter in diesem anspruchsvollen Parcours wurde Matthias Granzow auf der erst 7-jährigen Cellestial-Tochter Catharina. Ebenfalls platziert war Denise auf Caravelle, die wie viele andere Erfolgspferde dieses Turniers von Cellestial abstammt. 

 

August 2011

 

Sommerstorf: Der 11. KMG Cup vom 18. - 21. August brachte für unseren Stall mehrere schöne Erfolge. Die Cellestial-Tochter Cherowa platzierte sich unter Heiko in einer Springpferdeprüfung Kl. L mit der WN 8,0. In der Springpferdeprüfung Kl. M siegte Denise Svensson mit der Lados-Tochter La Fleure (WN 8,6) und belegte außerdem den 2. Platz mit Costa v. Chello II mit der Wertnote 8,3. Die gleichen Pferde sattelte sie in einer 2-Sterne-M Springprüfung und erreichte in gleicher Reihenfolge die Plätze 5 und 6. Mit La Fleure wurde Denise außerdem Zweite in einer Springprüfung M. In einer weiteren Springprüfung Kl. M** kam Heiko mit den Cellestial-Nachkommen Caravelle und Chap mit zwei fehlerfreien Ritten in die Geldränge. Ebenfalls in Kl. M** siegte Denis auf Caravelle und Heiko wurde mit Chap Achter. Unser 8-jähriger Zuchthengst Levistus v. Levisto wurde mit Heiko Zweiter in einer Springprüfung Kl. S**. Dabei musste er sich im Stechen nur um 3 Zehntel Sekunden hinter Felix Haßmann geschlagen geben.     

 

Verden/Aller: Beim "Internationalen Dressur- und Spring-Festival" vom 4.-7. August in der Reiterstadt Verden platzierte sich Heiko mit dem Cellestial-Sohn Chap in der Qualifikation zur Youngster Tour und belegte mit dem Hengst im Finale den 9. Platz.

 

Juli 2011

 

Blowatz: Ende Juli gab es beim traditionellen Reitturnier in Blowatz für unsere Youngster noch zwei schöne Siege in Springpferdeprüfungen. In der Klasse L siegte Heiko auf dem 5-jährigen Hengst Crossfire v. Cellestial mit der WN 8,3. Zwei "Eisen im Feuer" hatte Denise Svensson in der Springpferdeprüfung Kl. M. Auf der Holsteiner Ladas-Tochter La Fleure siegte sie mit der WN 8,4 und platzierte sich außerdem mit Costa v. Chello (WN 7,6).

 

Neustadt/Dosse: Riesenerfolg für unseren Deckhengst Chap v. Cellestial. Er beherrschte am 23. Juli beim "Fohlenchampionat Deutsches Reitpferd" mit seinen springorientierten Hengstfohlen absolut den Brillantring. Von den insgesamt neun Fohlen, die von der Kommission für den Endring der Besten ausgewählt wurden, stammen nicht weniger als vier direkt von Chap. Das sind 44,44 %. Chap lieferte den Sieger aus einer Levisto-Mutter und den Drittplatzierten aus einer Askari-Mutter. Sechster wurde ein Chap aus einer Escudo I-Mutter und auf Platz 8 rangierte ein weiterer Chap-Sohn aus einer Kaiserwind-Mutter. Besser geht es kaum. Wir gratulieren allen Züchtern!

 

Groß Viegeln: Auch beim "Mecklenburger Elitefohlen-Championat 2011" am 23. Juli waren Cellestial-Gene erfolgreich. Bei den Stutfohlen lieferte Cellestial selbst ein Elitefohlen aus der Grabensee-Tochter Grace Kelly. Das Fohlen befindet sich im Besitz der Zuchtgemeinschaft Ritter aus dem hessischen Alsfeld. Auch als Großvater konnte Cellestial zweimal über seinen Sohn C-Matin in den Eliterängen Akzente setzen. Einmal bei den Stutfohlen und einmal bei den Hengstfohlen, dort sogar auf dem Brillantring. Züchter und Besitzer dieser beiden Fohlen ist unser Nachbar Arno Goewe aus Broock. Unser Glückwunsch!

 

Gera: Beim hochkarätig besetzten "Gera Summer Meeting 2011" siegte Heiko mit dem erst 7-jährigen Cellestial-Sohn Carimo am Sonntag (24. 7.) im Finale der Silver Tour (1,45 m). Bereits am Donnerstag belegte er Platz 5 mit Countdown v. Couleur Rubin in einer Einlaufprüfung zur Gold Tour. 

 

Neustadt/Dosse: Anlässlich der offenen Landesmeisterschaft von Berlin-Brandenburg (15. - 17. Juli) waren auch einige Reiter aus MV am Start. Am Freitag siegte in der Springprüfung Kl. S* unsere schwedische Bereiterin Denise Svensson auf dem Oldenburger Lagano v. Landsieger. Am Samstag belegte Heiko jeweils fehlerfrei mit Countdown v. Couleur-Rubin Platz 1  und mit Chap v. Cellestial Platz 10 im 1-Sterne-S-Springen. Am Sonntag wiederholte er die Erfolge im "Großen Preis von Neustadt/Dosse", einem 2-Sterne-S-Springen. Wieder Platz 1 mit Countdown und diesmal Platz 9 mit Chap. Somit siegten die Reiter aus unserem Stall in allen Wertungsspringen. Im S*-Springen mit Stechen (LM der Damen) erreichte Denise zudem Platz 6 mit Lagano. Sie siegte außerdem auf Crossfire v. Cellestial mit der WN 8,7 in der Einlaufprüfung zur Bundeschampionats-Qualifikation. 

 

Sukow: Im Rahmen der Landesmeisterschaften vom 8. - 10. Juli siegte Heiko mit Countown in einer S*-Springprüfung und belegte mit Carimo Platz vier. In einer weiteren 1-Sterne-S erreichte er mit Chap den 2. und mit Countdown den 4. Platz. Zudem wurde er mit Chap Fünfter in einer Springprüfung Kl. S* mit Stechen. Im Hauptspringen, dem "Großen Preis der Brauerei Lübz", einem 2-Sterne-S mit Stechen wurde Heiko mit Carimo Zweiter und mit Countdown Sechster. Im 2-Sterne-M-Springen brachte Denise Svensson auf Lagano einen Sieg nach Hause. Ebenfalls in dieser Prüfung platziert war Katrin auf Queen.   

 

Juni 2011

 

Neu-Benthen: Bei den Mecklenburger Landeschampionaten der Springpferde dominierten erneut die Nachkommen unseres Hauptvererbers Cellestial. Bei den Vierjährigen siegte seine Tochter Cartagena unter dem Sattel von Rodrigo Diaz Kraus. Dritter wurde der aus einer Cellestial-Tocher gezogene Hengst Coratio v. Cypriano Bei den 5-jährigen Springpferden siegte unter Michael Nagel der Schimmel Cevaro v. Cero. Die Plätze 1 und 2 belegten bei den Sechsjährigen wieder zwei Cellestial-Nachkommen. Unsere schwedische Bereiterin Denise Svensson siegte mit Clint aus der Zucht von Arno Göwe. Danny Schröder wurde auf Chanel B Zweiter. Im Hauptspringen, dem "Großen Preis von Neu-Benthen, siegte Heiko auf dem 7-jährigen Cellestial-Sohn Carimo vor dessen Halbschwester Celesta unter Rodrigo Diaz Kraus. Im M**-Springen siegte Heiko mit Countdown.
Die Landeschampions der Mecklenburger Springpferde 2011 v.l. Cartagena (v. Cellestial), Cevaro (v. Cero) und Clint v. Cellestial  

Auch unsere jungen Zuchthengste feierten in Springpferdeprüfungen schöne Erfolge. In Klasse A siegte Heiko mit dem 4-jährigen Stylist v. Stalypso. Denise Svensson war in Klasse L mit dem 5-jährigen Crossfire v. Cellestial siegreich und platzierte sich mit dem gleichaltrigen Montelini v. Monte Bellini an 3. Stelle. Mit diesem Hengst wurde sie auch Vierter in der Klasse M.

 

Balve: Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft startete Heiko ohne die in St. Gallen leicht verletzte Cassiopeia mit seinem 7-jährigen Zuchthengst Chap v. Cellestial in Youngster-Prüfungen. Mit zwei fehlerfreien Ritten belegten beide in Internationalen Springprüfungen (1,40 m) am Freitag (16. 6.) und am Sonntag (19. 6.) die Plätze 3 und 4.

 

CSIO in St. Gallen (Schweiz): Am ersten Juni-Wochenende weilte Heiko in der Schweiz. Dort platzierte er sich auf Cassiopeia v. Cellestial nach einem 0-Fehlerritt in einem mit 30.000 Schweizer Franken dotierten S-Springen (1,50 m).

 

Mai 2011


Cellestial für Holstein anerkannt: Zur genetischen Erweiterung der Holsteiner Zucht wurden jetzt einige wenige Hengste aus anderen Zuchten im Rahmen eines vierjährigen Zuchtversuchs (bis 2014) zugelassen. Darunter befindet sich auch unser Hauptvererber Cellestial, der über seinen Vater Cantus ohnehin 50 % Holsteiner Blut führt. Die ausführliche Beschreibung zur Anerkennung von Cellestial finden interessierte Züchter in der Juni-Ausgabe von "Pferd + Sport" auf Seite 54.

 

CSI Redefin: In Vertretung von Heiko, der im französischen La Baule am Start war, holten Denise Svensson und Rodrigo Diaz Kraus mit Cellestial-Töchtern die Schleifen nach Neu-Benthen. Im "Championat von Lübzer", einer internationalen Springprüfung der Kl. S*** belegte Rodrigo mit Celesta den 9. Platz. Denise platzierte sich auf Coco Chanell mit zwei fehlerfreien Ritten in den Qualifikationsprüfungen (7. u. 10. Pl.) der "Youngster Tour" und landete im Finale auf dem 9. Rang.

 

5*Sterne-CSIO in La Baule/Frankreich: Am 15. Mai startete Heiko mit der Cellestial-Tochter Cassiopeia im "Grand Prix de la Ville de La Baule". Mit einem Abwurf und einem Zeitfehler verpasste er nur knapp eine Platzierung in dem hochkarätig besetzten Starterfeld, konnte aber international erfolgreiche Reiter wie z. B. Nick Skelton, Albert Zoer, Kevin Staut, Jos Lansink und Marcus Ehning hinter sich lassen.

 

 

CSIO in Lummen (Belgien): Zum Saisonauftakt der Nationenpreisserie lieferte die deutsche Springreitermannschaft mit Janne Friederike Meyer, Thomas Mühlbauer, Heiko Schmidt und Holger Wulschner einen Gesamtsieg vor Frankreich und Irland. Für Heiko war es der 10. Einsatz in einem Nationenpreis-Team, bei dem er durch 0-Fehler-Ritte auf der Cellestial-Tochter Cassiopeia entscheidend zum Sieg beitragen konnte. 

 

April 2011

 

Plau am See: Am 16. und 17. 4. war aus unserem Stall nur Denise Svensson am Start. Mit dem Zuchthengst Stylist v. Stalypso platzierte sie sich in einer Springpferdeprüfung Kl. A** mit der Wertnote 8,0. Im abschließende M-Springen belegte Denise mit Celestial-Tocher Coco Chanell den 2. Platz. 

 

Timmendorf/Insel Poel: Beim Hallenturnier im Reitstall Plath vom 1. - 3. April siegten aus unserem Stall Denise Svensson in der Springpferdeprüfung Kl. L auf der Holsteiner Stute La Fleure v. Lados mit der WN 9,0 und Heiko auf dem Continue-Sohn Contarius mit der WN 8,7 in der Kl. M. Auf Valhalla v. Caresino belegte Heiko außerdem Platz 4 (WN 8,4) in derselben Prüfung. Zuvor war er mit Contarius (WN 7,7) in Kl. L Sechster. Mit dem Cellestial-Sohn Curtis platzierte er sich außerdem in Springpferdeprüfungen Kl. A (WN 7,7) und Kl. L (WN 7,4).   

 

März 2011

 

Löwen Classics in Braunschweig: In beiden Umläufen der Mannschafts-Springprüfung Kl. S belegte das Team Mecklenburg-Vorpommern in der Besetzung Matthias Granzow (Casanova), Thomas Kleis (Questa Vittoria) und Heiko (Countdown) jeweils Platz 3 hinter Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg. In der Einzelwertung dieser Prüfung wurde Heiko mit dem Couleur Rubin-Sohn Countdown Sechster. In der Qualifikation zur Youngster-Tour platzierte sich Heiko mit dem Cellestial-Sohn Carimo. Im Finale verpassten die Beiden durch einen Zeitstrafpunkt nur knapp das Stechen.

 

Hallen-Derby in Neu-Benthen: Die zweite Auflage unseres bisher deutschlandweit einzigen Hallen-Derbys zog über drei Tage (vom 4. bis 6. März) mehrere tausend Zuschauer in seinen Bann. Die Entscheidung am Samstag-Abend fiel denkbar knapp aus. Auf seiner Holsteiner Stute Carassina, mit der er 2009 das Deutsche Springderby in Hamburg gewann, legte Thomas Kleis in einem tollen Stechen mit 30,08 Sekunden eine fantastische Zeit vor. Doch Matthias Granzow schaffte es, mit einem Husarenritt auf dem erst 8-jährigen Wallach Casanova v. Cellestial ebenfalls fehlerfrei diese Zeit zu unterbieten. Nur 33,15 Sekunden zeigte die Zeitmessung beim Zieleinlauf. Es folgte eine Jubelrunde in der knackvollen Halle. Matthias Granzow und Thomas Kleis waren die Einzigen im 19er-Starterfeld, die im von Frank Rothenberger gebauten, anspruchsvollen Normalparcours fehlerfrei blieben. Im "Großen Preis von Neu-Benthen", dem Höhepunkt am Sonntag, waren 40 international erfolgreiche Teilnehmer am Start, darunter auch der dänische Titelverteidiger Sören Pedersen, der sich diesmal einen Zeitfehler einhandelte. Der Siegpreis blieb 2011 in Neu-Benthen. Heiko hatte mit der Cellestial-Tochter Cassiopeia im Stechen klar die Nase vorn. Zweiter wurder Volkert Naeve (Wittensee) auf Cocomo vor Markus Brose (Braunschweig) auf Allamo.   

 

Hengstpräsentation in Neu-Benthen: In Zusammenarbeit mit dem Gestüt Sprehe präsentierten wir am Freitag-Abend (4. März) insgesamt 14 Hengste vor ausverkauften Rängen. Sprehe brachte aus Löningen-Benstrup einige bewegungsstarke Junghengste mit, so dass auch die Freunde der Dressurreiterei auf ihre Kosten kamen. Besonders gut in Szene setzten sich die beiden Vertreter der D-Linie, der 4-jährige Destano v. Desperados und der 5-jährige Don Ed Hardy v. Donnerball. Aber auch der 3-jährige Swarovski-Sohn Seine Hoheit zeigte vor großer Kulisse Nervenstärke und beste Rittigkeit. S-Lektionen in Perfektion demonstrierte der 8-jährige Kaiser Karl v. Kaiser Franz dem vorwiegend springorientierten Publikum. Das erlebte dann speziell mit den Hengsten aus Neu-Benthen einige Highlights. Besonders spektakulär war der "Gehorsamstest" des von Katrin pilotierten 5-jährigen Crossfire v. Cellestial beim Überspringen einer besetzten Parkbank. Höchste Abmessungen überwand spielerisch sein jetzt 7-jähriger Halbbruder Chap unter Heiko. Aber auch die noch jungen Hengste wie Napapjiri v. Numero Uno, Stylist v. Stalypso, Quintus Gold v. Quicksilber und Montelini v. Monte Bellini zeigten über altersgerechte Abmessungen ihr großes Springpotenzial. Den Abschluss der von Claus Schridde moderierten Hengstpräsentation machten unser immer noch dynamisch auftretende Hauptbeschäler Cellestial und seine in Großen Preisen erfolgreiche Tochter Cassiopeia, die beide von Katrin bzw. Heiko unter dem Sattel vorgestellt wurden.

Volles Haus CellestialCrossfire Seine Hoheit 

 

Februar 2011

 

Schweriner Horse Show: Die Premiere der "Schweriner Horse Show" vom 10. - 14. Februar war speziell für die Nachkommen unseres Hauptvererbers Cellestial ein erfolgreicher Auftakt. Bereits am Donnerstag hatten Cellestial-Kinder die Nase vorn. In der 1. Abteilung einer Springprüfung Kl. M siegte Coco Chanell mit Denise Svensson vor Casting mit Maik Junghänel. In der 2. Abteilung belegte Heiko mit dem Zuchthengst Chap Platz 2 und mit Clamiro den 3. Platz. In der nachfolgenden Springprüfung Kl. S wurde Heiko mit Countdown v. Couleur-Rubin Achter. Ebenfalls in der Platzierung war die Cellestial-Tochter Colett unter Maik Junghänel. In einem weiteren M-Springen platzierten sich zwei weitere Töchter unseres Schimmelhengstes, nämlich Carolin unter Ramona Schilloks auf dem 6. Rang und Charlotte mit Heiko auf dem 8. Rang. Auch am Freitag gab es schöne Erfolge für unseren Stall mit einem Sieg von Coco Chanell unter Denis Svensson in der 1. Abteilung eines M**-Springens und mit einem 3. Platz von Carimo unter Heiko in der 2. Abteilung. Der Samstag begann mit einem 4. Platz der Cellestial-Tochter Caroline unter Kai Siegmar Droß aus Berlin in der 2-Phasen-Springprüfung Kl. M. Im Preis der Stadtwerke Schwerin, einem 3-Sterne-S platzierte sich Matthias Granzow mit dem Cellestial-Sohn Casanova und in einem Springen Kl. S* wurde Ramona Schilloks mit Carolin Fünfte. Der Höhepunkt des Turniers war das 3-Sterne-S-Springen mit Stechen, in dem Heiko mit Cassiopeia Platz 5 belegte. Der nachfolgend Montag stand im Zeichen der Springpferdeprüfungen. In Kl. A** kam die Cellestial-Tochter Cherowa unter Örjan Larsson mit der WN 7,8 auf Platz 3. Eine noch bessere Grundnote hatte mit 8,0 unser Zuchthengst Montelini v. Monte-Bellini unter Denise Svensson. Trotz eines Abwurfs kam das Paar auf Platz 6. In Kl. L klappte es besser. Mit der WN 7,9 kamen beide auf Platz 3. Es siegte die Cellestial-Tochter Cinzano unter Kati Lekander mit der WN 8,3.  

 

Januar 2011

 

CSI Neustadt/Dosse: Sieben Cellestial-Nachkommen starteten vom 20.-23. Januar in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt und alle waren sie im Geld. Den Anfang machte Carimo unter Heiko mit dem 4. Platz in der Youngster-Tour der 7-j. Pferde. In der Youngster-Tour für 8-jährige Springpferde belegte Colett am Freitag unter Maik Junghänel ebenfalls Platz 4, am Samstag Platz 6 und war auch im Finale am Sonntag platziert. Besonders der Freitag war ein Cellestial-Festival. In der Junior-Future-Tour Kl. S wurden Cellistin unter Max-Hilmar Borchert Vierte und in der Youngster-Tour für 7-jährige Springpferde belegten die Hengste Chap mit Heiko, Cellestino mit Philipp Schober und Canevaro mit Denis Svensson die Plätze 7, 9 und 10. Im Finale am Sonntag wurden Cellestino Dritter und Canevaro Zehnter. In einer Internationalen Springprüfung Kl. S** (1,50 m) platzierte sich Cassiopeia unter Heiko, der außerdem mit der Convoi-Tochter Coverlady bereits am Donnerstag Vierter in einer internationalen Springprüfung (1,40 m) wurde. 

 

Int. Hallenturnier in Münster: Furioser Einstieg in das neue Jahr für Heiko und Coverlady v. Convoi. Das Paar siegte am Freitag und Samstag (7. + 8. 1.) jeweils in der 1. und 2. Qualifikation für den "Siegerpreis Mittlere Tour", beides Springprüfungen der Kl. S**. Im Finale am Sonntag kam Heiko mit Coverlady ins Stechen und belegte den 8. Platz. Mit dem Cellestial-Sohn Carimo wurde er Zweiter in einem **M-Springen und mit der Cellestial-Tochter Cassiopeia platzierte er sich im Championat von Münster, einer Springprüfung der Kl. S***.

 

 

 

November 2010

 

Hallenturnier in Neu-Benthen: Beim Springpferdetag am 17. November war Katrin mit Cellestial-Nachkommen mal wieder obenauf. In der Klasse A siegte sie mit dem Zuchthengst Crossfire in der Wertnote 8,1 und war außerdem mit Curtis (WN 7,5) platziert. Ein weiterer Sieg gelang ihr in der Springpferdeprüfung Kl. L mit Charlotte mit der WN 8,4.

 

Munich Indoors, 6. Etappe der Riders Tour 2010: Beim CSI**** in München vom 4. bis 7. November sicherte sich Heiko mit der Cellestial-Tochter Cassiopeia den 3. Platz in der Gesamtwertung der Riders Tour 2010. Vor ihm platzierten sich nur der Ire Dennis Lynch als Gesamtsieger und Marcus Ehning als Zweiter.

Heiko Schmidt, Dritter in der Gesamtwertung der Riders Tour 2010 

Oktober 2010

 

German Classics in Hannover: Im "Pendelverkehr" zwischen den Mecklenburger Körtagen in Redefin und den German Classics in Hannover sicherte sich Heiko am 31. Oktober im Großen Preis mit Cassiopeia den 6. Platz und liegt in der Gesamtwertung der Riders Tour nach der 5. Etappe auf Platz 2.

 

20. Mecklenburger Körtage in Redefin: Erster Sohn von Chap gekört. Der 2 1/2-jährige Fuchshengst aus einer Grannenstolz/Janussek-Mutter wurde von Andreas Baese in Pastin gezogen. Beim Freispringen zählte er abstammungsgemäß mit seiner Schnellkraft, Technik und seinem Vermögen zu den Besten.
Erster Sohn von Chap gekört

 

Baltic Horse Show in Kiel: 2. Platz für Heiko mit Cassiopeia im Großen Preis von Schleswig-Holstein. Beim Treffen der internationalen Reiterelite in Kiel vom 14. - 17. Oktober lag Heiko mit der 9-jährigen Cellestial-Tochter Cassiopeia im abschließenden Stechen des Großen Preises lange in Führung und musste sich erst am Schluss von dem Schweden Douglas Lindelöw geschlagen geben, der mit der belgischen Stute Talina die von Heiko vorgelegte Zeit unterbieten konnte. Unter den 9 Stechteilnehmern gab es nur drei fehlerfreie Ritte. Platz 3 belegte Thomas Voß mit dem Holsteiner Hengst Carinjo.

 

Gadebusch: Die beiden Hallenturniere vom 2. - 3. und 8. 10. Oktober auf dem Zuchthof Makowei waren speziell für Cellestial-Nachkommen vom Erfolg gekrönt. Katrin siegte mit dem 4-jährigen Zuchthengst Crossfire in einer Springpferdeprüfung Kl. A mit WN 8,2. Mit Clint belegte Heiko in Kl. L Platz 2 und in Kl. M Platz 1, jeweils in der WN 8,3. In einer weiteren Springpferdeprüfung Kl. M wurde er mit Chap Zweiter (WN 8,5). In der Springprüfung Kl. M platzierte sich Heiko mit Carimo als Vierter und mit Chap als Fünfter, jeweils mit sauberen 0-Fehler-Ritten. Im ***M mit Stechen wurde er mit Carimo Vierter und in einer Springprüfung Kl. S Neunter mit Cassiopeia, mit der er außerdem Platz 8 im S-Springen mit Stechen belegte. In derselben Prüfung kam Katrin mit Lukas auf Platz 7. Im GP von Gadebusch, einem ***S-Springen mit Siegerrunde, belegte sie mit Lukas außerdem Platz neun.  

 

September 2010

 

Crivitz: Vom 17. - 19. September bestimmten in vielen Prüfungen die Cellestial-Nachkommen das Geschehen. Mit Chap siegte Heiko in der Springpferdeprüfung Kl. L mit der selten vergebenen Wertnote 9,0. In Springpferdeprüfungen gab es drei Siege: Katrin in Kl. A mit Charlotte (WN 8,4), Heiko mit Chap in Kl. L in der selten vergebenen Wertnote 9,0 und in Kl. M mit Carimo (WN 8,7). Conneticut, eine weitere Cellestial-Tochter, siegte in einem Zeitspringen Kl. M unter Ronny Sauer. Höhepunkt war aber das abschließende S-Springen mit Stechen, aus dem Heiko auf dem wieder genesenen Coco als Sieger hervorging. Es war gleichzeitig der letzte Auftritt dieses Spitzenpferdes aus eigener Zucht, denn er wurde in die USA verkauft. 

 

August 2010

 

Mühlengeez: Vom 26. bis 29. 8. war Heiko mit vier Cellestial-Nachkommen beim international besetzten Turnier in Mühlengeez am Start. In der Springpferdeprüfung Kl. L wurde er mit Clint (WN 8,3) Zweiter in der 1. Abt. und mit Chap (WN 7,9) Sechster in der 2. Abt. Chap steigerte sich deutlich in der Springpferdeprfg. Kl. M und belegte mit der Wertnote 8,5 Platz 2. In der schweren Klasse wurde Heiko mit Coco Vierter (S**) und im abschließenden Großen Preis (S***) Sechster mit Cassiopeia.

 

Deutsche Meisterschaft 2010 im Springreiten in Münster: Für die anspruchsvollen 4-Sterne-Prüfungen der DM vom 12. bis 15. August sattelte Heiko die erst 9-jährige Cellestial-Tochter Cassiopeia, die ihre Sache bei äußerst schlechten Wetterbedingugen gut gemacht hat. Gleich in der 1.Wertungsprüfung am Freitag war sie nach zwei Umläufen mit 4 1/2-Fehlerpunkten in der Platzierung. Über die 2.Wertungsprüfung am Sonntag qualifizierten sich die Beiden für das anschließende Finale, wo dann dem starken Regen und dem tiefen Boden mit drei Fehlern Tribut gezahlt werden musste. Endergebnis Platz 18 unter der deutschen Elite. 

 

Juli 2010

 

Groß Viegeln: Beim Mecklenburger "Elitefohlenchampionat" erhielten die beiden vorgestellten Cellestial-Töchter die Auszeichnung "Elitefohlen". Sie stammen aus der Zucht von Karl-Heinz Rachow (Bad Freienwalde) und Enrico Finck (Zehlendorf). Wir gratulieren den erfolgreichen Züchtern.

 

Sukow: Hier war nur Katrin am 10. und 11. Juli am Start. Mit Lukas wurde sie Vierte in einer S*- und Fünfte in einer S**-Springprüfung. Mit Skat erreichte Sie einen 3., 4. und 6. Platz in M-Springprüfungen.

 

Neu-Benthen: 18 Springprüfungen inkl. der Landeschampionate der Springpferde standen am 3. und 4. Juli bei uns auf dem Programm. Im Landeschampionat der 5-jährigen Springpferde siegte Heiko auf dem von Arno Goewe gezogenen Cellestial-Sohn Clint. Heiko siegte außerdem im Flutlichtspringen am Samstag-Abend mit dem bei uns stationierten 7-jährigen Zuchthengst Quidamo v. Quidam´s Rubin und in einer Springprüfung Kl. M auf der Cellestial-Tochter Carmina. In dieser Prüfung belegte Katrin auf Lukas Platz 4 vor André Thieme. Katrin siegte in einem S-Springen auf Cibyll v. Continue, während sie auf unserem 4-jährigen Zuchthengst Montelini v. Monte Bellini in einer Springpferdeprüfung Kl. A auf Platz 4 kam. In der Springpferdeprüfung Kl. L wurde Heiko mit Costa v. Chello II Fünfter. Im "Großen Preis von Neu-Benthen", einem S-Springen mit Stechen, siegte André Thieme auf Voigtsdorf Ohio vor Rene Rückert und Mynou Diederichsmeier.

 

 

Juni 2010

 

Sommerstorf: Das erneut hochkarätig besetzte Turnier auf der KMG-Reitanlage brachte für Cellestial-Nachkommen unterschiedlicher Altersklassen schöne Erfolge. In Springpferdeprüfungen wurde Curtis unter Heiko einmal Zweiter und einmal Dritter mit Wertnoten von 8,0 und besser. Am Samstag siegte Heiko auf dem 6-jährigen Carimo mit der WN 8,6 in einer Springpferdeprüfung Kl. M, womit sich der Cellestial-Sohn auch für das Bundeschampionat 2010 qualifizierte. In einem ***S-Springen wurde Heiko am Samstag auf Cassiopeia Zweiter, nur wenige Zehntelsekunden hinter Richard Robinson. Am Sonntag erreichte er mit der 8-jährigen Carmina im Finale eines **S-Springens den 4. Platz.

 

Mai 2010

 

Int. Pfingstturnier in Wiesbaden: Mit einem fehlerfreien Ritt auf Carmina v. Cellestial beginnt Heiko am Freitag die 1. Qualifikation zum Youngster Cup. Am Pfingstsonntag bleibt er mit Cassiopeia v. Cellestial im "Schlosspark-Preis" ebenfalls fehlerfrei und wird Achter. In der wichtigsten Prüfung, dem "Großen Preis von Wiesbaden" beendet er mit Cassiopeia erneut fehlerfrei den anspruchsvollen Parcours und qualifiziert sich für das Stechen. Bei starker internationaler Konkurrenz wird das Paar aus Neu-Benthen am Ende Sechster. 

 

Derbywoche in Hamburg: Heiko und Coverlady sind Derby-Zweiter!

Im Eröffnungsspringen am Mittwoch, 12. Mai, platzierte sich Heiko mit Cassiopeia v. Cellestial nach einem 0-Fehler-Ritt. Ebenfalls fehlerfrei ging Coverlady v. Convoi mit Heiko am Himmelfahrtstag in der 1. Qualifikation zum Deutschen Springderby und belegte Platz 7. Auch die Qualifikationsrunden zum Youngster Cup konnte Heiko mit der 8-jährigen Saskia v. Quantum fehlerfrei beenden und wurde 1x Fünfter und 1x Neunter. Richtig spannend wurde es am Sonntag, 16. Mai, beim Derby-Finale. Von 32 Teilnehmern erreichten im "schwersten Parcours der Welt" nur vier Reiter das Stechen. Heiko und Coverlady lagen nach einem rasanten fehlerfreien Ritt (52,52 sec.) in Führung, bis dann Carsten-Otto Nagel auf Lex Lugar als letzter Starter (ebenfalls fehlerfrei) um 0,89 Sekunden schneller war. Dennoch freuen wir uns über Platz 2 im Deutschen Derby 2010 und gratulieren dem Sieger!
Heiko Schmidt auf Coverlady Heiko Schmidt auf Coverlady  

 

Redefin Pferdefestival: Mit unserer Neuerwerbung Saskia v. Quantum siegte Heiko am Freitag und Samstag (7. u. 8. 5.) in beiden Qualifikationsprüfungen der Youngster Tour und belegte am Sonntag (9. 5.) im Finale Platz 2. In der Int. Springprüfung "Large Tour" kam Katrin mit der Cellestial-Tochter Carmina auf Platz 4 und wurde im "Int. Punktespringen mit Joker" auf Carimo Fünfter.  

 

März 2010

 

Hallen-Landesmeisterschaft in Redefin: Katrin siegt mit Coco nicht nur im Großen Preis, sondern auch in der Hallen-Landesmeisterschaft vor Felix Ewald und Michaela Joerke. Zudem belegte sie im Großen Preis Platz 8 auf Carmina nach zwei fehlerfreien Runden.
Hallen-Landesmeisterin Katrin Schmidt

 

Braunschweiger Löwen Classics: Am zweiten März-Wochenende konnte sich Heiko mit drei Pferden platzieren. Mit Cassiopeia v. Cellestial war er in einer Internationalen Springprüfung (1,45 m) im Geld und mit Saskia v. Quantum ebenfalls in einer Internationalen Springprüfung (1,35 m). Mit Coco v. Cellestial belegte er in der 2. Wertungsprüfung des Championats der Landesmeister, einem ***S-Springen, den 8. Platz.

  

Neu-Benthen / Hengstpräsentation und Hallen-Derby: Als Auftakt nach Maß gestaltete sich für uns das erste März-Wochenende, zu dem ca. 1.500 Besucher den Weg in unsere Reithalle fanden. Bereits am Freitag-Abend waren die neue Tribüne und alle Gänge voll besetzt, als in Zusammenarbeit mit dem Gestüt Sprehe und anderen Hengsthaltern 26 Zuchthengste präsentiert wurden. Im Mittelpunkt stand erneut der jetzt 16-jährige Cellestial, der sechs erstklassige Nachkommen mitbrachte. Das 1. Mecklenburger Hallen-Derby konnte am Samstag-Abend der für Sommerstorf reitende Brite Richard Robinson auf Legurio in einem spannenden Stechen vor Heiko auf Cassiopeia für sich entscheiden. Platz 8 belegte Katrin auf Coco (beide von Cellestial). In einem weiteren S-Springen mit Stechen wurde Heiko mit Cassiopeia Fünfter. Mit Saskia v. Quantum belegte er ebenfalls in Kl. S Platz 4, während Katrin mit Carmina auf Platz 8 kam. Mit deren Vollbruder Carimo v. Cellestial siegte Heiko in einem M-Springen.

Cellestial u. Katrin Schmidt bei der Hengstpräsentation Richard Robinson, Sieger im 1. Meckl. Hallenderby Zweiter im Hallen-Derby, Heiko Schmidt mit Cassiopeia

 

Februar 2010

 

VR Classics in Neumünster: Auch beim Jubiläumsturnier in der Holstenhalle belegte Heiko mit Coverlady v. Convoi gleich am Freitagabend nach einem fehlerfreien Ritt Platz 3 in einer internationalen Springprüfung (1,45 m). Am Samstag qualifizierte er sich mit Carmina v. Cellestial für das Youngster-Cup-Finale am Sonntag und belegte mit Lagano v. Landsieger Platz 10 im Stechen einer internationalen Springprüfung (1,50 m). Am Sonntag platzierte er sich mit Carmina im Finale des Youngster-Cups.
 

 

Aarhus/Dänemark: In einer Springpferdeprüfung Kl. M für 6-jährige Pferde hatten zwei Cellestial-Nachkommen am 2. Februar-Wochenende die Nase vorn. Matthias Granzow siegte auf Catharina und Heiko war mit Carimo vorne platziert.

 

Januar 2010

 

CSI-Neustadt/Dosse: Beim hochkarätig besetzten Springturnier in der Graf von Lindenau-Halle konnte Heiko mit Coco v. Cellestial am letzten Januar-Wochenende zwei schöne Erfolge einfahren. Am Freitag belegte das Paar in einer Internationalen Springprüfung (1,45 m) den 3. Platz und am Samstag siegte Heiko in einer Internationalen Zeitspringprüfung (1,40 m) vor Christian Ahlmann und Felix Haßmann.

 

Dezember 2009
 

Salzwedel: Beim 30. Weihnachtsturnier am 2. Advents-Wochenende nahm Heiko den "Preis der Hansestadt Salzwedel" mit nach Hause. Im abschließenden S-Springen siegte er mit Lagano vor Holger Wulschner (Le Beau) und belegte mit Cover Lady auch noch den 3. Platz. 
 

 

November 2009

19. Mecklenburger Körtage in Redefin:
Der von uns vorgestellte Mecklenburger Junghengst von Export aus der Trafaret-Tochter Traumjule (international erfolgreiches Springpferd von Heiko in den 90er Jahren) wurde gekört und über die Auktion nach Dänemark verkauft. Ebenfalls gekört wurde ein Mecklenburger Schimmelhengst von Cellestial a. d. M-Lamour v. Carpaccio / Landgraf I.  Züchter und Besitzer ist Arno Goewe aus Broock. Herzlichen Glückwunsch!

Der Reserve- und Springsieger der Körung, ein Hannoveraner von Stalypso aus einer Mutter v. Acorado / Chamonix wurde von uns erworben und steht in der Decksaison 2010 unseren Züchtern zur Verfügung.
 

 

Oktober 2009

Hallenturnier in Gadebusch: Doppelerfolg für COVERLADY! Beim hochkarätig besetzten Hallen-Reitturnier vom 23. – 25. 10. auf dem Zuchthof Makowei siegte unsere Convoi-Tochter Coverlady sowohl am Freitag im 46 Teilnehmern besetzten S-Springen wie auch am Sonntag im „Großen Preis von Gadebusch“, einem anspruchsvollen 3-Sterne-S-Springen mit zwei fehlerfreien Runden im Normalparcours und in der Siegerrunde. 
 

September 2009


Bundeschampionat in Warendorf:
  In den Einlaufprüfungen der 5-jährigen Springpferde platzierten sich am Mittwoch (2.9.) folgende Pferde: CAPE CAPITAL v. Continue unter Katrin Schmidt (WN 8,4), CHIACOMO v. Cellestial unter Heiko Schmidt (WN 8,3), CANEVARO v. Cellestial unter André Thieme (WN 8,1) und CARIMO v. Cellestial unter Heiko (WN 7,9).  Am Donnerstag (3.9.) qualifizierten sich mit CARIMO (WN 8,3) unter Heiko und CANEVARO (WN 8,2) unter André Thieme gleich zwei Cellestial-Söhne für das große Finale am Sonntag.

 

August 2009

Güstrow: Das Reitturnier auf dem MAZ-Gelände fing für Heiko gleich gut an. Mit unserem Fuchshengst CHAP v. Cellestial siegte er am Donnerstag in der Springpferdeprüfung Kl. L. Am Samstag belegte er in einem 2-Sterne- S mit COVERLADY v. Convoi Platz 1 und mit CASSIOPEIA v. Cellestial den 3. Platz. Am Sonntag kam er nach einem fehlerfreien Umlauf auf CASSIOPEIA im Hauptspringen (3-Sterne-S) ins Stechen und belegte mit einem Fehler Platz 6. In dieser Prüfung siegte André Thieme.

 

Spoitgendorf: Der bei uns stationierte 5-jährige Zuchthengst CHIACOMO v. Cellestial feierte am Wochenende (7. – 9. August)  einen Doppelsieg in Springpferdeprüfungen. In Kl. L siegte er unter Heiko, während Katrin mit der Conteros-Tochter COMTESSA  W  Dritte wurde. Auch in Kl. M hatte der Schimmelhengst erneut die Nase vorn. Comtessa belegte hier den 5. Platz. Am Sonntag ging es in der Youngster-Tour in Kl. S erfolgreich weiter. Katrin belegte mit CARMINA  v. Cellestial Platz 3, dicht gefolgt auf Platz 4 von Heiko und der Cellestial-Tochter CASSIOPEIA. Im Hauptspringen der Kl. S siegte Heiko auf COVERLADY v. Convoi vor Martin Wißenbach auf Quick Lord. Platz 3 belegte Katrin, die LUKAS v. Lanciano gesattelt hatte.

 

Groß Vielen: Am 1. und 2. August dominierte unser 5-jähriger Fuchshengst CHAP v. Cellestial beide Springpferdeprüfungen. In Klasse A siegte er unter Heiko mit der Wertnote 8,5 und in Kl. L gingen beide mit der Wertnote 8,7 als Sieger hervor. Heiko belegte in Kl. A außerdem mit COCO CHANELL v. Cellestial Platz 2 (WN 8,3) und mit Fürst Edition Platz 3 (WN 8,3). Auch in Kl. L konnte war er mit CARIMO v. Cellestial (WN 8,5) Zweiter hinter Chap.

 

 

Juli 2009

 

Neustadt/Dosse: Beim Fohlenchampionat der Pferdezucht-verbände Brandenburg-Anhalt am 25. Juli konnten sich bei starker Konkurrenz zwei Nachkommen unseres Hengstes CELLESTIAL gute Plätze in den Brillantringen erobern. Bei den springbetonten Hengstfohlen wurde das im Hauptgestüt Neustadt/Dosse gezogene Fohlen v. Cellestial a. d. Tora v. Quando-Quando erster Reservesieger. Bei den Stutfohlen landetet eine Cellestial-Tochter a.d. Lavenis (Züchter: Bianca u. Hans Feilke) auf Platz 7.

HF v. Cellestial, 1. Reservesieger der springbetonten HengstfohlenHF v. Cellestial, 1. Reservesieger der springbetonten Hengstfohlen

 

 

 

 

 

 

 

Groß Viegeln: Beim Landes-Elitefohlenchampionat erhielten zwei Nachkommen unserer Hengste die höchste Auszeichnung "Elite-Fohlen":
 

Stutfohlen v. Cellestial a.d. Avanti v. Alexo (Z. u. B. Ruth Stechow, Steffenshagen)
 






Hengstfohlen v. Cadmon a.d. Carlena v. Carprilli (Z. u. B. Uta Hildebrandt, Pastin)








Wir gratulieren den Züchterinnen zu ihrem Erfolg und wünschen weiterhin viel Glück bei der Aufzucht!

 

Sukow: Die Landesmeisterschaft 2009 vom 10. bis 12. Juli gestaltete sich für uns zum familiären Doppelerfolg. Heiko holte seinen 7. Titel als Landesmeister, diesmal mit COVERLADY v. Convoi vor Steffen Schott. Seine Frau Katrin siegte am Samstag auf LUKAS v. Lanciano im S-Springen. Im Stechen der Finalrunde holte sie sich mit einem fehlerfreien Ritt auf CARMINA v. Cellestial den Meistertitel vor Steffi Rauschenberg. Insgesamt ist es ihre vierte Landesmeisterschaft. Heiko war außerdem in Kl. M mit CESTER v. Calando I siegreich und in Kl. S mit CASSIOPEIA v. Cellestial einmal Zweiter und einmal Vierter. Mit Coverlady siegte er in Kl. S und belegte in einem weiteren S-Springen den 4. Platz.
 

 

Groß Lüben: Im Hauptspringen KL.S*, dem "Preis der KMG-Klinken", siegte Heiko im Stechen auf CASSIOPEIA v. Cellestial, kam mit COVERLADY v. Convoi auf Platz 3, während Katrin mit LUKAS  v. Lanciano den 4. Platz belegte.

 

Juni 2009

Neu-Benthen:
Cellestial-Nachkommen dominierten am Samstag, 27. Juni, bei der Vereinsfohlenschau des Pferdezuchtvereins Parchim und beim Landeschampionat der 5-jährigen Springpferde.

Bei den Mecklenburger Hengstfohlen siegte ein supernobles Schimmelfohlen v. Cellestial aus einer Marko-Mutter (Z. R. u. CI. Kröger) vor einem schwarzbraunen Fohlen v. Cadmon/Carprilli (ZG Hildebrandt/Frank). Bei den Stutfohlen belegten gleich zwei Cellestial-Töchter die Plätze 1 und 2. Die Siegerin aus einer Frühlungsbote-Mutter kommt von der ZG Wandmacher/Steinberg. Das zweitplatzierte Stutfohlen ist aus eigener Zucht und stammt aus der Imuna v. I do it. Insgesamt wurden 5 Hengstfohlen und 6 Stutfohlen mit der Verbandsprämie ausgezeichnet und qualifizierten sich zum Landes-Elitefohlenchampionat. Acht davon stammen von Hengsten unserer Station.
 

Beim Landeschampionat der 5-jährigen Springpferde siegte Heiko im Finale mit COCO CHANELL v. Cellestial/Quality Boy mit der Traumnote 9,0 und belegte mit CARIMO v. Cellestial/Mistral II (WN 8,5) auch noch den 2. Platz.
Heiko Schmidt auf Coco Chanell 

Am Sonntag siegte in der Qualifikation zum Bundeschampionat bei den 5-jährigen Springpferden der Cellestial-Sohn CANEVARO unter André Thieme mit der Wertnote 8,6. Platziert und ebenfalls für das BCH in Warendorf qualifiziert haben sich unsere Zuchthengste CAPE CAPITAL v. Continue unter Katrin Schmidt und CHAP v. Cellestial unter Heiko Schmidt. Beide Hengste erhielten die Wertnote 8,0. Bei den 6-jährigen Springpferden ritt Heiko den Deckhengst CANTERBURY v. Cardenio mit der Wertnote 8,3 auf Platz 1 und qualifizierte sich somit für das BCH. In der Youngster-Tour belegte Katrin mit der Cellestial-Tochter CARMINA zweimal Platz 8. Mit CASSIOPEIA, einer weiteren Cellestial-Tochter, wurde Heiko in einem 2-Sterne-S-Springen Zweiter und belegte mit COVERLADY v. Convoi den 8. Platz. Mit dieser Stute platzierte er sich auch im Finale der „Großen Tour“.


Rehna: Beim 2-Sterne-S-Springen dominieren zwei Cellestial-Nachkommen. Heiko siegte mit CASSIOPEIA und belegte mit COCO Platz 2.



Prussendorf: Gleich drei Pferde aus unserem Stall konnten sich unter Heiko Schmidt für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren. Der  5-jährigeWallach CARIMO v. Cellestial / Mistral II (Vollbruder zur Stute Carmina) war in der Springpferdeprüfung Kl. L Zweiter und siegte in der Qualifikation (Kl. M). Der Zuchthengst CHIACOMO v. Cellestial / Matcho x wurde in der gleichen Abteilung Zweiter, nachdem er zuvor die Springpferdeprüfung Kl. L gewonnen hatte. In der Abteilung der 6-jährigen Springpferde siegte mit CANTERBURY v. Cardenio/Brandenburger ein weiterer Deckhengst unserer Station mit der überragenden Wertnote 8,6 im Finale und wurde somit "Landeschampion von Sachsen-Anhalt".

Der 5-jährige CAPE CAPITAL v. Continue/Libertino, ebenfalls Deckhengst in Neu-Benthen, siegte unter Katrin Schmidt in der Springpferdeprüfung Kl. L und war Vierter in Kl. M.


Mai 2009

Deutsches Derby in Hamburg
Viel besser konnte es für Heiko am Himmelfahrtstag (21. 5.) nicht laufen. Mit COVERLADY v. Convoi siegte er in der  1. Qualifikation für das Deutsche Spring-Derby nach einem fehlerfreien Ritt in 91,35 Sek. Auch die 1. Qualifikation für den Youngster-Cup verlief hoch erfolgreich. Im Sattel von COCO v. Cellestial belegte er Platz 2 (0 Fehler / 59,87 Sek.)

Trotz starker Beeinträchtigung nach einem schweren Sturz von GALAN konnte sich Heiko am Freitag (22. 5.) in der 2. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby mit der Convoi-Tochter COVERLADY souverän für das Finale am Sonntag qualifizieren.

Am Samstag (23. 5.) erreicht Heiko in Hamburg auf COCO trotz eines Fehlers am letzten Sprung in der 2. Qualifikation mühelos das Finale im Youngster Cup. Im Speed-Derby belegt er mit GALAN v. Golden Miller den 7. Platz.

 

Der Sonntag im Derbypark war für alle Mecklenburger Reiter ein großer Erfolg. Am Vormittag siegte Heiko mit COCO v. Cellestial überlegen im Feld von 39 Teilnehmern im Bioranch YOUNGSTER CUP. Am Nachmittag belegte er im „schwersten Parcours der Welt“ mit der erst 9-jährigen COVERLADY v. Convoi in ihrem ersten Derby-Start gleich Platz 8. Drei Mecklenburger Reiter kamen auf die Plätze 1 bis 3.

Wir gratulieren Thomas Kleis zum Derbysieg, Matthias Granzow zum zweiten und Andre Thieme zum dritten Platz!  

 


CSI Redefin: Beim bedeutendsten internationalen Reitturnier in MV hatte Heiko am Freitag einen Auftakt nach Maß. Mit LUKAS v. Lanciano belegte er Platz 2 in der Springprüfung (1,35 m) für 8-jährige Pferde. Am Sonntag war er im Finale der Youngster Tour mit CASSIOPEA v. Cellestial ebenfalls hoch platziert.

April 2009

Reitturnier Zwickau: Im Starterfeld von 68 Teilnehmern siegte Heiko auf dem Cellestial-Sohn COCO in der „großen Tour“ (Springprfg. Kl. S) und belegte mit COVERLADY  v. Convoi Platz 13. In der Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S** belegte er mit COCO Platz 4 und mit COVERLADY Platz 9. Im „Großen Preis von Sachsen“, einem 3-Sterne-S mit Siegerrunde wurde Heiko mit COVERLADY Siebter.

Springpferdetag in Neu-Benthen:
Mit der Wertnote 8,6 siegte unser Deckhengst CAPE CAPITAL v. Continue unter Katrin Schmidt in der Springpferdeprüfung Kl. A. Weitere Platzierungen holte Heiko Schmidt mit CARIMO (WN 8,0) und dem Zuchthengst LYNFORD v. Licanto (WN 7,7).

In der Springpferdeprüfung Kl. L erzielte Heiko mit dem Deckhengst CANTERBURY v. Cardenio Platz 2 (WN 8,5) und platzierte sich zusätzlich mit CELISTO H (WN 7,7). Ebenso platziert war Katrin unter COMTESSA-W (WN 7,6).

In der Springpferdeprüfung KL. M siegte unser im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt wirkende Beschäler CHAP v. Cellestial unter Philipp Reimann mit der Wertnote 8,7. Die Plätze 3 und 4 belegte Heiko mit CANTERBURY (WN 8,4) und CELISTO (WN 8,2), dicht gefolgt von Katrin unter COMTESSA-W (WN 8,0). In der abschließenden Springprüfung Kl. M mit Stechen platzierte sich Heiko mit COCO und CCOVERLADY,  Katrin mi CARMINA und Julian Goldmeier mit CESTER. 

 


März 2009

LÖWEN CLASSICS CSI Braunschweig: Mit COVER LADY v. Convoi wird Heiko Schmidt Vierter im „Deutschland-Cup“ (Kl. S**) und belegt unter COCO Platz 3 im Mannschaftswettbewerb „Championat der Landesverbände“.

Redefiner Frühjahrsmeeting mit Hallen-LM: Der 8-jährige COCO siegt mit Heiko Schmidt in einer Springprüfung Kl. S.



 

 

 

Termine 2014

 

17. Juni: Stutenleistungsprüfung + Stutbuchaufnahmen

25. Juni: Mecklenburger Fohlenschau mit Chip- und Brenntermin

18. - 19. Oktober: Hallen-Springturnier mit Landeschampionat der 4- bis 6-jährigen Springpferde

  

PRESSE-INFORMATIONEN

Pressemitteilung 5. Mecklenburger Hallen-Derby Hallen-Derbysieg ging ins Rheinland an Frederic Tillmann

Pressemitteilung 5. Mecklenburger Hallen-Derby Derbysieger Gilbert Tillmann kommt nach Neu Benthen

Pressemitteilung 5. Mecklenburger Hallen-Derby in Neu Benthen nimmt Gestalt an

Pressemitteilung 5. Mecklenburger Hallen-Derby in Neu Benthen 11.-16. März 2014

 

AGB | Impressum |  www.faszinationpferde.de | Built with Websitebaker